Relegation: Mantel trauert, Altenstadt jubelt

Etzenricht. Im Duell der Kreisligisten beißt am Ende der VfB Mantel in den sauren Apfel und tritt den Weg in die Kreisklasse an. Erst im Elfmeterschießen stand in der Relegation der beiden A-Klassisten der Sieger SV Altenstadt/WN fest, der in die Kreisklasse aufsteigt. Thanhausen hat noch eine letzte Chance gegen den FC Weiden-Ost II.

Der VfB Mantel in braunen Trikots unterliegt dem TuS Rosenberg mit 2:4. Bild: Dagmar Nachtigall

VfB Mantel – TuS Rosenberg 2:4 (1:3)

Vor über 350 Zuschauern auf dem Sportplatz in Etzenricht beginnt das Spiel furios. Schon in der 2. Spielminute geht der Vertreter aus dem Süden durch Guiliano La-Pegna mit 1:0 in Führung. Nur fünf Minuten später trifft der Rosenberger Mike Bauer in das eigene Tor. Doch bis zur Halbzeitpause dreht der TuS Rosenberg nochmal mächtig auf: Christoph Bäumler gelingt in der 21. Spielminute der erneute 2:1-Führungstreffer. Wenige Minuten später erhöht Marco Utz auf 3:1. So geht es in die Pause.

Nach Auswechslungen auf beiden Seiten verändert sich der Spielfluss. Maximilian Janner bringt den VfB wieder auf 2:3 heran (55.). Doch die Freude ist nur von kurzer Dauer: Yulian Kurtelov stellt in der 67. Spielminute den alten 2-Tore Abstand wieder her. Mantel versucht zwar noch einmal alles, aber Rosenberg bringt den Vorsprung über die Zeit. Der TuS Rosenberg kann die Kreisliga halten, der VfB Mantel muss den Weg in die Kreisklasse antreten.

Sicherer Schütze: Max Weniger verwandelt für den SV Altenstadt zwei Elfmeter. Bild: Dagmar Nachtigall

SV Altenstadt/WN – VfB Thanhausen 6:5 n.E. (1:0 / 1:1)

Altenstadts Max Weniger verwandelt für den A-Klassisten aus dem Westen einen Elfmeter zur 1:0-Führung (21.). Anschließend sind vor über 560 Zuschauern in Reuth bei Erbendorf vor allem jede Menge Spielerwechsel und Gelbe Karten zu bestaunen. Patrick Schwamberger macht die Partie gut zehn Minuten vor dem Ende mit seinem 1:1-Ausgleich der Marke „Tor des Monats“ noch einmal spannend. Nach 90 Spielminuten steht ein verdientes das Unentschieden an der Anzeigetafel, das auch nach 120 Spielminuten Bestand hat, weil beide Mannschaften nicht mehr allzu viel riskieren. Ergo musss das Elfmeterschießen entscheiden.

Für den SV Altenstadt/WN treffen Martin Giering, Joachim Krämer, Dimitri Lalenko, Max Weniger und Johannes GruberMichael Bündgens vergibt. Bei Thanhausen zeigen sich Daniel Tretter, Dominik Göhl, Patrick Schwamberger und Wolfram Richtmann zielsicher – Fabian Frank und Matthias Hecht flattern die Nerven entscheidend.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.