Buntes

Renate Bauer-Zölch ist neue Königin

Likes 0 Kommentare

Plößberg. Die Grünthal Schützen sind laut Schützenmeister Bernhard Weber der einzige Verein der Umgebung, der 2021 trotz aller Widrigkeiten das Königsschießen veranstaltet hat. Jetzt gab es Lob und Dank für alle Helfer und für die Teilnehmer die verdienten Pokale.

Foto mit den Königen von links Jugendschützenkönig Georg Wurm, Schützenmeister Bernhard Weber, Schützenkönigin Renate Bauer-Zölch, Gauschützenmeister Manfred Zölch, Vorjahresjugendschützenkönig Christoph Reichl. Bild: Bernhard Weber

Schützenmeister Bernhard Weber begrüßte die Schützinnen und Schützen und dankte ihnen für die Teilnahme am diesjährigen Königsschießen. Gemeinsam mit Gauschützenmeister Manfred Zölch verteilte er die Preise und nahm die Königsproklamation vor.

Der Schützenmeister freute sich, dass auch in diesem Jahr das Königsschießen mit 54 Teilnehmern abgehalten werden konnte, trotz einiger Sicherheitsmaßnahmen. Die Holzscheibensammlung der Schützenköniginnen und -könige konnte ohne Unterbrechung weitergeführt werden. "Es macht aus meiner Sicht keinen Sinn, eine Holzscheibe mit den Namen Corona als Sieger im Schützenheim aufhängen zu lassen", sagte er.

Jungschützen wieder am Start

Laut Weber seien die Grünthal Schützen der einzige Verein der Umgebung, der das Königsschießen 2021 abgehalten habe. Er freute sich besonders das 15 Jungschützen unter 18 Jahre sowie zehn Damen am Schießen teilgenommen hatten. Weber zeigte sich begeistert über die vielen Helfer und vor allem über die gute Jugendführung und die Jungschützen, die alle nach der langen Zwangspause sofort wieder am Start waren.

Das Jugendtraining findet nun an mehreren Tagen wieder statt. Als Dankeschön für ihre Zuverlässigkeit und Teilnahme erhielten alle Jungschützen eine Eintrittskarte für einen Kinobesuch.

Ehre für ältesten Schützen

Eine besondere Ehre war für Weber die Teilnahme von Otto Muckenschnabl als ältestem Schützen mit 81 Jahren. Muckenschnabl hatte am Tag der Königsproklamation Geburtstag und bekam deshalb von Weber einen Geschenkkorb. Weil das Königsschießen in diesem Jahr erst im Juni stattfand, wird es wohl eine kürzere Regentschaft der neuen Könige werden. Auch ein öffentlicher Auftritt zeichnet sich zum Bedauern Webers nicht ab.

Gauschützenmeister Zölch lobte in seinem Grußwort die sehr gute Führungsarbeit vom Verein und freute sich über die rege Teilnahme der zahlreichen Jungschützen bei der Liebensteiner Schützengesellschaft. "Trotz einiger Auflagen gibt es Vereine, die alles versuchen, um das Vereinsleben aufrecht zu erhalten", sagte Zölch.

Ehrungen

Neue Schützenkönigin ist Renate Bauer-Zölch, Neuer Jugendkönig Georg Wurm. Bei der Glücksscheibe gewann Anna Eckstein, die Meisterscheibe holte Bernhard Ziegler. Die Jugend-Ehrenscheibe schoss Peter Gmeiner, die Ehrenscheibe Philipp Zölch.

Die Pokalscheibe Damenklasse errang Theresa Schuller, die Pokalscheibe Jugendklasse Hannah Weber. Die Pokalscheibe der Schützenklasse erhielt Bernhard Ziegler, den Jugendwanderpokal Luisa Reichl und den Bürgermeister Müller Wanderpokal Anneliese Schuller.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.