Polizei

Rutschpartien in den Straßengraben

Likes 0 Kommentare
Anzeige

Schwarzenbach/Hütten. Fast zeitgleich hat es am Montagmorgen zweifach gekracht - die Straßenverhältnisse haben den Fahrerinnen zu schaffen gemacht. 

Wie die Polizei Eschenbach mitteilt, hat auf den Kreisstraßen zwischen Pressath und Schwarzenbach und zwischen Parkstein und Hütten gekracht. Eine Autofahrerin (19) aus Pressath ist mit ihrem Wagen auf schneebedeckter Straße auf dem Weg nach Schwarzenbach auf der "NEW5" von der Fahrbahn abgekommen. Dabei hat sie auch die rechte Leitplanke gestreift. Wie viel Schaden daran entstanden ist, muss die Polizei erst noch abklären. An ihrem Wagen ist die Stoßstange beschädigt, die Polizei schätzt den Schaden auf rund 1.500 Euro.

Viel Schaden hat außerdem ein Unfall bei Hütten zur Folge: Eine Autofahrerin (35) aus Burglengenfeld war von Parkstein nach Hütten unterwegs. Beim „Solarpark Hütten“ ist es der Frau auf schneeglatter Straße nicht gelungen an der Stop-Stelle zu halten: Sie wollte eigentlich nach rechts in Richtung Grafenwöhr abbiegen - stattdessen ist ihr Auto aber über beide Fahrspuren in den Straßengraben gerutscht.

Die Rutschpartie endete an dem Standrohr eines Wegweiserschildes, das komplett beschädigt wurde. Mitarbeiter der Straßenmeisterei schätzen den Schaden auf gut 1.500 Euro. Außerdem weist der Frontbereich des Wagens Schäden in Höhe von 7.000 Euro auf, das Auto war nach dem Unfall nicht mehr fahrbar.

Immerhin sind beide Autofahrerin unversehrt geblieben.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.