Video Sport

SC Eschenbach verliert Verfolgerduell gegen Seugast sehr unglücklich

Eschenbach. Der Seugaster Spielertrainer Akrem Abdel-Haq sorgte fast im Alleingang für die Niederlage des SC Eschenbach im Verfolgerduell der Kreisklasse.

Unglücklich mit 2:3 geschlagen geben musste sich der SC Eschenbach (rote Trikots) im Verfolgerduell der Kreisklasse West gegen die DJK Seugast. Fotos: Jürgen Masching
Unglücklich mit 2:3 geschlagen geben musste sich der SC Eschenbach (rote Trikots) im Verfolgerduell der Kreisklasse West gegen die DJK Seugast. Fotos: Jürgen Masching
Jürgen Masching

Eigentlich hatten die Mannen um Trainer Marc Hemminger alles selbst in der Hand. Mit einem Sieg gegen einen direkten Konkurrenten in der Kreisklasse West hätte man Relegationsplatz 2 festigen können. Doch die Gäste aus Seugast hatten etwas dagegen, vor allem deren Spielertrainer Akrem Abdel-Haq, der beim 3:2-Sieg der Gäste alle Tore für die DJK erzielte.

Satter Schuss

Die ersten zehn Spielminuten waren Sicherheit auf beiden Seiten das oberste Gebot. Die erste Möglichkeit für die Gastgeber hatte Valentin Schieder (10.). Danach übernahm die Heimelf das Geschehen und spielte druckvoll über die Flügel. Doch den ersten Treffer erzielten die Gäste: Nach einem Eckball kam Akrem Abdel-Haq eher unabsichtlich zum Kopfball und das Leder schlug in der langen Ecke ein.

Doch der SC ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und baute weiter Druck auf. Mit einem Kopfball scheiterte Serhat Kaya zuerst am Seugaster Keeper, doch wenige Minuten später traf er dann doch. Mit einem satten 16-Meter-Schuss überwand er Torwart Vaclav Bouzek zum Ausgleich (33.). Nach je einer guten Chance auf beiden Seiten ging es in die Pause.

Verhängnisvoller Ausflug

Nach dem Wechsel begannen die Hausherren erneut druckvoll und hatten viel Ballbesitz. Nach einem Freistoß für die Gäste entwickelte sich ein blitzschneller Konter der Hausherren, den Torjäger Valentin Schieder zum 2:1 abschloss. Nun wurde das Spiel intensiver und es gab viele Fouls. Der SCE bestimmte aber weiterhin das Geschehen und so kam der Ausgleich in der 67. Minute völlig überraschend. Eschenbachs Torwart Thomas Held kam nach einem Ausflug nicht mehr rechtzeitig in sein Gehäuse zurück und Akrem Abdel-Haq nahm das Geschenk zum 2:2 an.

Wütende Angriffe

Eschenbach antwortete mit wütenden Angriffen und DJK-Torwart Bouzek lieferte nach einem Kaya-Schuss mit seiner Rettungstat das Highlight des Spiels. Unermüdlich drängten die Hausherren auf den Siegtreffer. Eine harte Aktion im Strafraum gegen den Eschenbacher Schieder wertete der Schiedsrichter nicht als strafwürdig und im Gegenzug schlug der Seugaster Spielertrainer zum dritten Mal zu und erzielte in der 88. Spielminute den sehr glücklichen Siegtreffer für sein Team zum 2:3.  

„Wir haben heute 70 Minuten gut Fußball gespielt, aber es hat nicht gereicht“, war SC-Trainer Marc Hemminger nach dem Spiel enttäuscht.  

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.