SC Luhe-Wildenau geht verstärkt und ehrgeizig in die neue Saison

Luhe-Wildenau. Hoffnungsvoll und motiviert nahm der Fußball-Bezirksligist SC Luhe-Wildenau das Vorbereitungsprogramm auf die neue Saison auf.

Das Trainerteam und die Neuzugänge des SC Luhe-Wildenau. Fotos: Norbert Tannhäuser
Das Trainerteam und die Neuzugänge des SC Luhe-Wildenau. Fotos: Norbert Tannhäuser
Nico Argauer. Foto: Norbert Tannhäuser
Nico Argauer. Foto: Norbert Tannhäuser
Felix Diermeier. Foto: Norbert Tannhäuser
Felix Diermeier. Foto: Norbert Tannhäuser
Lukas Winderl. Foto: Norbert Tannhäuser
Lukas Winderl. Foto: Norbert Tannhäuser
Norbert Tannhäuser
Norbert Tannhäuser
Norbert Tannhäuser
Norbert Tannhäuser

Mit ,,Freude und Hunger“ startete der SC Luhe-Wildenau in die Vorbereitung auf die neue Saison in der Bezirksliga Nord. Bei Temperaturen um 30 Grad leitete das neue Trainerduo Benjamin Urban und Klaus Moucha die erste Trainingseinheit.

Gelöste Stimmung

Die Stimmung war dabei recht gelöst, dennoch ging es „gut zur Sache“, wie die beiden Nachfolger von Roland Rittner beobachten. Das Fazit des Duos: „Es hat schon richtig Spaß gemacht. Trotz der Hitze waren die Coaches sehr aktiv, gaben lautstarke Kommandos und feuerten die Spieler an. Dass ihre Stimmen dabei etwas in Mitleidenschaft geraten waren, nahmen die beiden als Ansporn. Man müsse Einsatz auch vorleben. Moucha sagte, er wolle mit allen Spielern unvoreingenommen umgehen – egal, was in der Vergangenheit gewesen sei. „lch will meine Eindrücke selbst sammeln.“

Ball zurückerobern

Ein Ziel der Vorbereitung sei es, „dass die Jungs lernen, richtige Entscheidungen auf dem Platz zu treffen, zu antizipieren“. Wichtig seien Ballbesitz und Defensivarbeit. „Wenn man den Ball verliert, muss man alles tun, um ihn zurückzuerobern“, betonte Moucha. Er forderte die Bereitschaft des Teams, das alles zusammen zu machen und eine Einheit darzustellen. Die Zeit bis zum Saisonauftakt sei kurz. „Wenn man viel nach hinten guckt, verliert man sein Ziel aus den Augen.“

Fünf Neuzugänge

„Wie die Ziele genau aussehen, müsse die Saison zeigen“, wollte sich Abteilungsleiter Thomas Diertl nicht in die Karten schauen lassen. Er freue sich besonders auf die Neuzugänge, die Begeisterung und Erfahrung mitbrächten. Diertl, Armin Goschler, Teammanager Markus Hofbauer und das Trainergespann Urban/Moucha mit Torwarttrainer Nick Ruppert begrüßten zum Auftakt auch die fünf Neuzugänge Lukas Winderl (U 19 Jahn Regensburg), Felix Diermeier (SC Ettmannsdorf), Kilian Käs (SpVgg Schirmitz), Fabian Spitzer (U 19 VfB Rothenstadt) sowie Rückkehrer Nico Argauer von der SpVgg SV Weiden.

Begeistert vom SC

Die Neuen zeigten sich begeistert vom SC: „Das ist eine phänomenale Geschichte für mich, dass ich hier spielen kann“, sage Felix Diermeier. Der 22-Jährige erinnerte sich an ein Spiel mit dem SV Etzenricht in Luhe. Damals habe eine „unfassbare Stimmung“ geherrscht. Die Mittelfeldspieler Kilian Käs und Fabian Spitzer gelten als Allrounder, sind technisch versiert und wollen sich beim SC persönlich weiterentwickeln und für die erste Mannschaft empfehlen.

Eigengewächs kehrt zurück

Mit Mittelfeldspieler Nico Argauer hat der SC ein Eigengewächs aus Weiden zurückgeholt. Der 24-Jährige absolvierte in den vergangenen Jahren 30 Landesligaspiele für die „Blau-Schwarzen“. Diese Erfahrung werde dem SC enorm nutzen, ist sich Teammanager Hofbauer sicher. Von den U 19-Junioren des Bayerligisten SSV Jahn Regensburg kam Lukas Winderl. Der 19 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler soll der SC-Abwehr mehr Stabilität verleihen. „Wir können nur erfolgreich sein, wenn die Jungs die Freude und den Hunger haben, die Ziele, die wir haben, gemeinsam zu erreichen“, betonte Diertl. Es müsse die Bereitschaft bei allen zu erkennen sein, sich selbst und damit die Mannschaft zu verbessern.

Die Rekonvaleszenten Michael Weizer, Daniel Füssl und Carsten Kellner arbeiten derzeit noch individuell mit den Reha-Coaches Armin und Lara Goschler sowie Tobias Wurzer an ihrem Comeback und werden individuell an den Trainingsbetrieb herangeführt.

Vorbereitungsprogramm

22. Juni, 18 Uhr: SC – ASV Haselmühl
25. Juni, 16 Uhr: SV Breitenbrunn – SC
1 . Juli, 18 Uhr: SC – TSV Kareth-Lappersdorf
3. Juli, 18 Uhr: SC – SV Sulzbach
8. Juli, 18.30 Uhr: VfB Bach – SC
10. Juli, 17.30 Uhr: SC – ASV Burglengenfeld
17. Juli, 17 Uhr: TB Regenstauf – SC
22. Juli, 18.30 Uhr: Saisonauftakt Bezirksliga Nord: SC – TSV Detag Wernberg

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.