Scheibe geht zu Bruch: Mitarbeiter blutet stark am Kopf

Luhe-Wildenau. Teile einer zu Bruch gegangenen Glasscheibe landeten auf dem Kopf eines jungen Beschäftigten (19). Der musste sofort ins Krankenhaus.

Scheibe Kaputt Fensterscheibe Glas zerbrochen Symbol Symbolbild Splitter Sprung Autoscheibe Glasscheibe Fensterglas
Eine gebrochene Glasscheibe wurde für den Mitarbeiter eines glasverarbeitenden Betriebs zum Verhängnis. Foto: Pixabay

Ein Mitarbeiter (19) eines glasverarbeitenden Betriebs in Luhe-Wildenau wollte am Donnerstagvormittag eine Glasscheibe alleine auf einen Träger stellen. Als er mit der Scheibe hängenblieb, ging diese zu Bruch. Dadurch erlitt er eine stark blutende Kopfplatzwunde. Ein Krankenwagen brachte ihn in ins Krankenhaus. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.