Schnee- und Graupelschauer sorgen für Unfälle

Wiesau/Tirschenreuth/Bärnau. Die winterlichen Verhältnisse am gestrigen Freitag forderten im Landkreis Tirschenreuth mehrere Unfälle

Auf der Staatsstraße 2169 bei Wiesau/Kornthan kam am Freitagnachmittag der Fahrer (42) eines Skodas infolge von Schneeglätte ins Rutschen und geriet auf die Gegenfahrbahn. Hier stieß er mit dem entgegenkommenden Opel eines Mannes (19) zusammen.

Verletzt wurde keiner der Insassen. Es entstand an beiden Fahrzeugen ein Totalschaden in Höhe von 6000 Euro. Einem angrenzenden Grundstückseigentümer sowie der Straßenmeisterei Tirschenreuth entstanden Flurschäden in Höhe von 400 Euro.

Unangepasste Geschwindigkeit

Einen weiteren Verkehrsunfall gab es am Freitagnachmittag auf der Bundesstraße 15. Die Fahrerin (24) eines Audis verlor aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei schlechten Wetterverhältnissen die Kontrolle über ihren Pkw und geriet ins Schleudern. Sie überschlug sich mehrmals, touchierte einen neben der Fahrbahn stehenden Baum und kam auf der Fahrbahn wieder zum Stehen. Die Fahrzeuglenkerin kam leicht verletzt ins Krankenhaus Tirschenreuth, der Beifahrer (22) wurde ebenfalls leicht verletzt, verzichtete jedoch auf ärztliche Behandlung.

Am Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe von 25.000 Euro. Es entstand ein Flurschaden von circa 50 Euro. Die Feuerwehr Tirschenreuth und die Straßenmeisterei reinigten die Fahrbahn und banden auslaufende Betriebsstoffe.

Kontrolle über Fahrzeug verloren

Am Abend fuhr die Fahrerin (27) eines Fiats auf der Staatsstraße 2154 von Altglashütte kommend in Richtung Hohenthan. In einer Rechtskurve verlor sie aufgrund vorherrschender Winterglätte die Kontrolle über ihr Fahrzeug, geriet ins Schleudern und touchierte die linksseitige Leitplanke.

Es entstand ein Schaden von 1.500 Euro, verletzt wurde niemand.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.