Schwerer Unfall bei Grafenwöhr: Auto 25 Meter ins Feld geschleudert

Grafenwöhr. Mehrere Schutzengel hatten am Samstagmorgen zwei junge US Soldaten bei einem schweren Verkehrsunfall bei Grafenwöhr. Sie überstanden ihn nahezu unverletzt.

Gegen acht Uhr am Samstagmorgen befuhr ein US Soldat (20) mit seinem Beifahrer die NEW16 von Dießfurt kommend in Richtung Grafenwöhr. In einer langgezogenen Linkskurve kam er mit seinem Leihwagen ins Schleudern. Er fuhr über die Gegenfahrbahn und rauschte in den Graben. Dort streifte er zwei Bäume und knallte gegen einen Wasserdurchlass.

Dabei wurde er hochgeschleudert und kam erst nach über 25 Metern wieder mit der linken Seite auf dem Boden auf. Dort blieb der Citroen C4 auf allen vier Rädern stehen.

Männer befreien sich selbständig aus Auto

Beide Männer konnten das völlig demolierte Fahrzeug selbständig verlassen. Der Rettungsdienst behandelte sie ambulant. Sie blieben nach ersten Informationen unverletzt.

Am Auto entstand ein Totalschaden von rund 15.000 Euro. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Zur Absicherung der Unfallstelle waren die Feuerwehr aus Grafenwöhr vor Ort, sowie der HvO Grafenwöhr, ein Rettungswagen aus Eschenbach und der Notarzt. Die NEW16 war für mehr als eine Stunde nur halbseitig befahrbar.

Bilder: Jürgen Masching

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.