Polizei

[Update] Schwerer Unfall bei Irchenrieth

Likes 0 Kommentare

Irchenrieth. Am Samstagnachmittag ereignete sich auf der B22 bei Irchenrieth auf Höhe des Tierparks Gleitsbachtal ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen. Zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst sowie drei Rettungshubschrauber sind im Einsatz. Nach ersten Erkenntnissen gab es vier Schwerstverletzte.

OberpfalzEcho berichtet sobald Näheres bekannt wird.

[Update] Am Unfallgeschehen waren insgesamt fünf Autos beteiligt. Bei Eintreffen einer Streife der Polizeiinspektion Vohenstrauß befanden sich bereits mehrere Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst am Unfallort und kümmerten sich um die Verletzten. Über die gesamte Breite der B22 und im Straßengraben waren die beschädigten Fahrzeuge und Trümmer verteilt und ließen nichts Gutes erahnen.

Mehrere Personen eingeklemmt

In vier erkennbar beteiligten Fahrzeugen befanden sich jeweils zwei Personen. Sechs von ihnen waren verletzt, befanden sich teils noch in den Fahrzeugen und mussten von den Rettungskräften mit der Rettungsschere befreit werden. Zum Abtransport der Verletzten landeten in einer Wiese neben der Bundesstraße drei Rettungshubschrauber, die die Schwerverletzten in Kliniken nach Regensburg, Amberg und Bayreuth flogen. Weitere Verletzte wurden mit dem Rettungswagen ins Klinikum Weiden gebracht.

Linksabbieger übersehen

Bezüglich des Unfallherganges wird vermutet, dass ein aus Richtung Irchenrieth kommendes, silbernes Fahrzeug zum Tierpark nach links abbiegen wollte. Aufgrund des zum Unfallzeitpunktes regen Verkehrs konnte dieser Pkw nicht abbiegen und wartete. Ein nachfolgender Pkw, so wird vermutet, fuhr auf das silberne Auto auf, schob es auf den linken Fahrstreifen und in ein entgegenkommendes grünes Auto. Durch den Zusammenstoß dürfte sich der Abbieger gedreht haben und nochmals mit dem Auffahrer zusammen gestoßen sein. Der grüne Pkw schleuderte in die Einfahrt zum Tierpark. Eine nachfolgende Golffahrerin fuhr noch an den grünen Pkw an. Die beiden Frauen darin blieben glücklicherweise unverletzt. Eines der beteiligten Fahrzeuge schleuderte vermutlich noch gegen einen in der Einfahrt zum Tierpark stehenden Mercedes. Die beiden Insassen wurden nicht verletzt und das Fahrzeug nur an Kennzeichen und Stoßstange leicht beschädigt.

Glück im Unglück - Ärztin vor Ort

Als Ersthelferin war zum Glück eine Ärztin vor Ort. Bei den Rettungskräften waren die Feuerwehren aus Leuchtenberg, Bechtsrieth, Schirmitz, Irchenrieth und Weiden mit rund 40 Mann im Einsatz. Insgesamt sechs Notärzte sowie circa 18 Sanitäter kümmerten sich um die Verletzten. Nach bisherigen Erkenntnissen besteht für keinen der Verletzten Lebensgefahr.

Zeugen gesucht

Zur genaueren Abklärung des Unfallhergangs werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Vohenstrauß unter Telefon 09651 92010 zu melden. Zum Unfallzeitpunkt herrschte in beiden Richtungen reger Verkehr. Die Unfallörtlichkeit ist weithin einsehbar. Insbesondere wird der Fahrzeugführer eines silbernen Pkws gebeten sich zu melden. Dieser soll aus Michldorf kommend, beinahe selbst auf eines der Fahrzeuge aufgefahren sein.

Mehrere Schwerverletzte nach VerkehrsunfallMehrere Schwerverletzte nach VerkehrsunfallMehrere Schwerverletzte nach VerkehrsunfallMehrere Schwerverletzte nach Verkehrsunfall

Schrecklicher Verkehrsunfall bei Bechtsrieth

Bilder: NEWS5 / Wagner

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.