Polizei

[Update] Autofahrer eingeklemmt - wichtige Zeugen gesucht

Likes 0 Kommentare

Friedenfels. Ein junger Autofahrer (20) wird in seinem Audi eingeklemmt und schwer verletzt. Bestimmte Unfallzeugen, die die jetzt Polizei sucht, sollen helfen aufzuklären, wie es zu dem schweren Unfall kam. 

Der Autofahrer aus dem Landkreis Tirschenreuth war Freitagnachmittag mit seinem Audi auf der Staatsstraße 2121 von Friedenfels nach Thumsenreuth unterwegs, dann kam es plötzlich zum Unfall: Etwa 500 Meter vor Schmierofen stieß er zunächst in einer langgezogenen Linkskurve in die rechte Leitplanke, schlitterte über die Gegenfahrbahn und prallte anschließend frontal gegen einen Baum.

Was war Ursache für den Unfall? Möglicherweise kann ein Autofahrer in einem gelben Kleinwagen Antworten auf diese Frage liefern.

Beifahrer leicht verletzt

Der Beifahrer (20) konnte sich von selbst aus dem Fahrzeug befreien. Wegen seiner leichten Verletzungen brachte ihn ein Rettungswagen ins Krankenhaus. Der Fahrer selbst wurde bei dem Anstoß in seinem Auto eingeklemmt. Die Feuerwehr musste ihn mit schwerem Gerät aus dem Audi befreien. Der Rettungsdienst brachte ihn anschließend mit dem Rettungshubschrauber schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa 10.000 Euro, am Baum sowie den Leitplankenfeldern ein Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Die umliegenden Feuerwehren waren mit 50 Einsatzkräften vor Ort und kümmerten sich neben der Bergung des Fahrers um die Leitung des Verkehrs, da die Staatsstraße für mehr als zwei Stunden vollständig gesperrt werden musste.

Traktor- und Autofahrer gesucht

Zur Klärung des Unfallhergangs bittet die Polizei Kemnath zum Einen einen Traktorfahrer, der zur Unfallzeit in Richtung Friedenfels unterwegs war, sowie einen Fahrer, der mit einem weißen Auto in Richtung Friedenfels fuhr, sich unter 09642/9203-0 zu melden.

[Update] Polizei sucht Autofahrer in gelbem Kleinwagen

Nach ersten Vernehmungen stellte die Polizei fest, dass ein gelber Kleinwagen nach Friedenfels unterwegs war, der etwa einem Kilometer vor der Unfallstelle einer Gruppe Rehe ausgewichen sein muss. Er hatte die Warnblinkanlage betätigt.

Jetzt sucht ihn die Polizei. Er soll sich unter der Telefonnummer 09642/9203-0 als Zeuge melden. Möglicherweise kann er zur Klärung des Unfallhergangs beitragen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.