Buntes

Segen bringen, Segen sein: Sternsinger sammeln für Kinder

Likes 0 Kommentare
Anzeige

Weiden. Alle Jahre wieder sind die Sternsinger unterwegs, sagen ihre Verse auf, singen ihre Lieder und bitten um Spenden für einen guten Zweck. In diesem Jahr stand die Aktion „Dreikönigssingen“ unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein – gemeinsam für Gottes Schöpfung in Kenia und weltweit“.

Von Jürgen Wilke

Die Sternsinger besuchten mit Kaplan Dr. Thomas Hösl (hinten li.) und Simon Lukas bei Bürgermeister Jens Meyer (rechts) im Rathaus.

Am Beispiel der Turkana, einer extrem trockenen Region im Norden Kenias, lenken die Träger der Aktion den Blick auf die Ursachen und Folgen des Klimawandels. Gesammelt haben die Sternsinger vor allem für Kinder in Kenia, aber auch für Kinder in der Ukraine, Mali oder Guatemala. Kaplan Dr. Thomas Hösl gab bei der feierlichen Aussendung am 3. Januar in der Weidener Stadtpfarrkirche St. Josef den 26 Mädchen und 22 Buben, die in zwölf Gruppen im Stadtgebiet Weiden unterwegs waren, den kirchlichen Segen mit auf den Weg. Danach brachten Kaplan Hösl, in Begleitung von Simon Lukas und einer Sternsinger-Gruppe Bürgermeister Jens Meyer im Weidener Rathaus ihre Neujahrsgrüße dar. Sternträger Matthias Richter, Hanna Sindersberger als Balthasar, Emily Luber als Melchior und Phillip Richter als Kaspar trugen ihr Segensgebet und Heilige-Drei-Königs-Gedichte vor. Bürgermeister Meyer dankte den Sternsingern und sagte: „Den Segen Gottes benötigt dieses Haus dringend, dann durch diese Tür kommen auch viele notleidende Menschen, die den Oberbürgermeister um Hilfe bitten.“ Danach überreichte er eine Spende von 50 Euro und auch Kaplan Hösl sprach allen Sternsingern seinen Dank aus „Die Kinder auf der ganzen Welt brauchen solche engagierten jungen Leute wie euch Sternsinger.“

18.000 Euro Sternsinger-Spenden gesammelt

Im Jahr 2016 sammelten die Gruppen deutschlandweit fast 47 Millionen Euro. In St. Josef waren es rund 18.000 Euro. Nach dem Besuch der Sternsinger wird an Haustüren oder Türbalken die traditionelle Segensbitte C+M+B und der jeweiligen Jahreszahl angebracht. Die drei Buchstaben stehen für die lateinischen Worte „Christus mansionem benedicat“, zu Deutsch „Christus segne dieses Haus“. Die erste Sternsingeraktion in Deutschland fand im Jahr 1959 statt.

Seit 1961 beteiligt sich der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) an der Aktion, die gemeinsam vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom BDKJ getragen wird. Die Sternsingeraktion ist weltweit die größte von Kindern für Kinder organisierte Hilfsaktion. Die Sternsinger-Gruppen ziehen in der Zeit von Weihnachten bis zum Fest Heilige Drei Könige am 6. Januar durch die Gemeinde, bringen den Sternsingersegen dar und sammeln Geld für wohltätige Zwecke. Der Heischebrauch des Sternsingens ist ab dem 16. Jahrhundert nachweisbar und wird auch als Dreikönigs-Singen bezeichnet. Ein Heischebrauch ist ein Brauch, bei dem es um das Fordern oder Erbitten von Gaben geht.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.