Seiner Heimat Pleystein immer treu geblieben

Pleystein. Josef Puff feierte am Wochenende seinen 85. Geburtstag.

Josef Puff (vorne, Mitte) feierte seinen 85. Geburtstag. Über dieses Geburtsfest freuten sich Tochter Martina, Ehefrau Irmgard (vordere Reihe von rechts) und die gesamte Familie. Pleysteins Zweiter Bürgermeisterin Andrea Lang (links neben dem Jubilar) überbrachte die Glückwünsche der Stadt. Foto: Walter Beyerlein

Am Sonntag feierte Josef Puff seinen 85. Geburtstag. Der Jubilar wurde am 14. August 1937 in Pleystein geboren und besuchte dort auch die Volksschule. Seinen Arbeitsplatz fand Josef Puff bei der Deutschen Bundespost. Als Chef des Pleysteiner Postamtes ist er noch heute vielen Bürgerinnen und Bürgern bestens bekannt.

Die Familie steht im Mittelpunkt

Im Januar 1964 schloss Josef Puff mit Irmgard Janker den Bund fürs Leben. In der Ehe wurden die Töchter Martina und Christine geboren. Zur Familie gehören jetzt die Enkelkinder Julia, Rebekka, Michael, Maximilian und Florian. Ein schwerer Schicksalsschlag traf die Familie im Oktober 2020 mit dem Tod von Tochter Christine.

Zu seinen Hobbys zählt Josef Puff das Fotografieren und den Aufenthalt sowie die Arbeit an seinem Weiher. Am Samstagnachmittag gratulierte Pleysteins Zweite Bürgermeisterin Andrea Lang im Namen der Stadt. Die Vereine der Stadt, in denen Josef Puff in der Mitgliedsliste steht, hatten ihre Glückwünsche bereits überbracht.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.