Sibyllenbad erweitert Medizinangebot

Bad Neualbenreuth. Im Sibyllenbad gibt es jetzt in der medizinischen Abteilung wieder Angebote ohne Rezept, wie Wohlfühlanwendungen, Entspannungsmassagen oder Last-Minute-Angebote.

Der Sibyllenbad-Chef Gerhard Geiger kann nun wieder mehr Angebote in der medizinischen Abteilung in das Angebot des Kurmittelhauses aufnehmen. Bild: Gerhard Geiger (Archivbild Norbert Grüner)

Art und Umfang des Angebots im einzigen Kurbad der nördlichen Oberpfalz wird seit geraumer Zeit ausschließlich von den Coronaschutzregeln aus Berlin und München bestimmt. Während der orientalische Badetempel und Dampfbäder geschlossen bleiben müssen, gilt im Bereich der Heilwasserbadelandschaft und im Wellnessbereich für Gäste die Zutrittsbeschränkung durch „2G plus“ und eine Limitierung auf maximal 25 Prozent der Kapazität der möglichen Gästeanzahl.

Anwendungen ohne Rezept

Leistungen, die medizinisch notwendig sind und aufgrund einer ärztlichen Verordnung abgegeben werden, sind ohne Nachweis eines Impfstatus der Patienten erlaubt und werden in der Tillenberggemeinde auch gut nachgefragt. Dazu zählen alle physiotherapeutischen Angebote, Krankengymnastik im Heilwasserbecken, Rehasport und auch die medizinischen Einzelbäder und Fangoanwendungen. Der leitende Physiotherapeut Horst Scholz und Werkleiter Gerhard Geiger haben nun entschieden, im Rahmen der aktuellen Bestimmungen die medizinische Abteilung auch wieder für Angebote ohne Rezept zu öffnen.

„Dazu waren organisatorische Änderungen im Kundenbereich Medizin erforderlich, aber wir sind froh, nun auch dort wieder Wohlfühlanwendungen, Entspannungsmassagen oder die begehrten Last-Minute-Angebote offerieren zu können“, so Sibyllenbad-Chef Geiger. Der Diplom-Kaufmann verspricht sich davon zum einen eine Attraktivitätssteigerung für Gäste aus Nah und Fern, zum anderen aber auch eine verbesserte Auslastung der Physiotherapie im Kurmittelhaus.

„2G plus“-Nachweis erforderlich

Für diese Anwendungen ohne Rezept ist dann wie im Wellnessbereich der Nachweis „2G plus“ und ein Personalausweis seitens der Gäste erforderlich. Für den Besuch der Bade- und Saunalandschaft wird weiter eine vorherige Reservierung für Tageskarten beim Gästeservice unter der Telefonnummer 09638 / 933-0 empfohlen.

Team und Leitung des Sibyllenbades erwarten von der Kabinettsitzung der Staatsregierung in der kommenden Woche positive Veränderungen bei der Vorgabe zur maximalen Gästeanzahl und betonen, dass weiterhin die Sicherheit der Kunden an der Kurallee absolute Priorität hat.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.