[Sonntagsfrage] Das Bürgergeld ist vorerst abgelehnt – Was hältst du davon?

Nordoberpfalz. Es war zum neuen Jahr geplant, doch jetzt steht die Einführung infrage: das Bürgergeld. Was hältst du davon?

Wie wir bereits berichtet haben, hat die CDU/CSU das Bürgergeld im Bundesrat blockiert. Doch was ist das eigentlich genau? Das Bürgergeld soll ab 1. Januar 2023 das Arbeitslosengeld II beziehungsweise Hartz IV ersetzen. Es ist eine Grundsicherung für erwerbsfähige und bedürftige Menschen.

Der Regelsatz des Bürgergeldes soll 502 Euro monatlich betragen – das wäre eine Erhöhung des bisherigen Regelsatzes um 53 Euro. Die CDU/CSU sind gegen dieses Vorhaben, weil es aus ihrer Sicht die Motivation senkt, eine Arbeit anzunehmen. Da die CDU/CSU die Zustimmung zum Bürgergeld-Gesetz verweigert hat, wird demnächst versucht, einen Kompromiss zu finden.

Deine Meinung ist gefragt

Was denkst du über die ganze Thematik? Findest du es gut, dass das Bürgergeld vorerst abgelehnt wurde? Oder bist du für die Einführung des Bürgergeldes? Erzähle uns deine Meinung gerne in den Kommentaren in unseren sozialen Medien.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.

4 Kommentare

Loda - 21.11.2022

Das ist auch richtig!!!

Roswitha - 20.11.2022

Ich halte gar nichts davon. Ich erhalte eine kleine Erwerbsminderungsrente und Grundsicherung. Mein Lebensgefährte ist über 60 Jahre, bezieht Harz 4 aus gesundheitlichen Gründen. Warum zählen auch wir zu den angeblichen Schmarotzer. Ich finde es nur richtig und fair, wenn wir etwas mehr beim Bürgergeld erhalten würden. Auch uns trifft die Teuerungsrate arg. Auch wir waren Mal fleißige Steuerzahler.

Michi - 20.11.2022

Eine Blockierung ist unmenschlich und asozial. Die meisten Bezieher sind wohl Krank oder haben andere Einschränkungen. Man wird Grundsätzlich immer als Lügner dahingestellt und muss alles nachweisen. Zeit dafür bekommt man kaum. Ist mir schon so gegangen als ich nach einem 1€ Job gefragt hatte. Schwupps waren die Leistungen gekürzt und kein Geld da für die Strecke zum Arzt. Im Moment ist es für MICH dank der Maskenpflicht nicht zumutbar Busse und Bahnen zu nutzen. Führerschein wäre die Lösung, doch der wird verweigert.
Ich brauche eine Einstellungszusage. Klar hatte ich schon. Wird abgelehnt mit der Begründung das es in einer Pizzaria keine Vollzeitbeschäftigung gibt.
Auch gibt es noch jede Menge anderer Probleme da andere Behörden ihren Job nicht machen. Ich hatte ein kleines Zimmer und ging arbeiten. Stängig Gewalt und Drogen im Haus. In einem Jahr 5 Einbrüche. Mindestens zweimal die Woche Polizeieinsätze. Letztendlich musste ich meinen Job Kündigen. Eine Wohnung war nicht zu finden. Aus Selbstschutz dann 8 Wochen Obdachlos weil sie mir keine Notunterkunft zur Verfügung stellten. Diese müsste ich einklagen über das Verwaltungsgericht. Keine paar Monate später in der Notunterkunft zog eine farbige ein die mich nicht schlafen ließ. Es war so schlimm das ich sogar Halluzinationen hatte. Hatte auch einen Nachweis vom Arzt. Doch interessiert hatte das auf dem Jobcenter niemand. Es dauerte 1 1/2 Jahre bis sie sie draußen hatten. Da kann man nicht an Arbeit denken. Man will, aber die Vorraussetzungen will auch niemand herstellen das man einer Arbeit nachgehen kann. Insofern halte ich eine Blockierung des BG für asozial wenn an den falschen Punkten angesetzt wird. Zudem sind 50€ mehr auch viel zu wenig aber besser als nichts. Lebensmittel sind im Schnitt 70% teurer geworden. Was sind da schon 50€?. Ich brauche demnächst aus medizinischen gründen zwei paar neue Schuhe. Ich weiß nicht von was ich die bezahlen soll zumal ich jetzt schon keine Ausreichende Ernährung habe. Im Regel-Satz sind ca. 150€ für Lebenittel vorgesehen. Das reichte schon lange vor Corona nicht für eine Einzelperson. Man nimmt es eben vom anderen Geld. Jetzt ist alles 70% teurer allein bei den Lebensmitteln. Da reichen 50€ auch lange nicht. Es wird Zeit das die Hochwohl-geborenen Herren an einem Realismus Kurs teilnehmen anstatt behinderte zum Möbeltranspotieren zu schicken!. ( Das war ein Schulkamerad von mir).

Grobi 22 - 20.11.2022

Um sich selber in der Partei aus schlechten umfragen zu holen ( verlorene lantagswahlen sozialtourismus usw ….)politik auf dem Rücken von Geringverdiener und H4ler Politik betreiben und aufhetzen ,schlimmer geht,s nimmer…. und wo bitte hat in 16 jahre Regierung,s Beteiligung das fordern irgendwie Arbeitsplätze geschaffen,außer die in billiglohn zu zwingen