Souveräner Sieg beim „Heimspiel“ in Weiden

Weiden. Die Ausstellungsreihe mit Künstlerinnen und Künstlern mit Weidener Wurzeln im ehemaligen Ring-Kino ist mit Florian Tomas gestartet.

Das alte Ring-Kino ist immer wieder für Überraschungen gut. Foto: Heiner Reber
Das alte Ring-Kino ist immer wieder für Überraschungen gut. Foto: Heiner Reber
Den Gästen gefällt die Kunst. Foto: Heiner Reber
Den Gästen gefällt die Kunst. Foto: Heiner Reber
Einladende Galerieräume. Foto: Heiner Reber
Einladende Galerieräume. Foto: Heiner Reber
Foto: Heiner Reber
Foto: Heiner Reber
Foto: Heiner Reber

Nach der gelungenen musikalischen Saison-Eröffnung mit Manu Delgado wartete schon das nächste Highlight im ehemaligen Ring-Kino in der Weidener Schillerstraße: Das sündikat und die HNRBR Gallery starteten ihre Ausstellungsreihe „Heimspiel“ vergangene Woche mit einer Ausstellung von Florian Thomas.

Florian und seine Arbeiten sind der perfekte Auftakt zu unserer Reihe: Wie kein zweiter schafft er es, uns mit einem Wimpernschlag in eine andere Zeit, einen anderen Raum zu entführen. Und uns dabei selbst zu begegnen. Wenn es einen Ort gibt, der ideal für die Präsentation dieser wichtigen Arbeiten sind, dann ist es ein Kino.

Heiner Reber, HNRBR Gallery

Mit seinen Bildern weckt der in Weiden aufgewachsene Künstler Sehnsüchte und kommentiert diese gleichzeitig auf charmante und immer liebevolle Weise. Seine Werke sind sonst in den großen Galerien Münchens und Hamburgs und wichtigen Sammlungen und Museen zu bewundern.

Heimspiel

Am Sonntag ist die Ausstellung im ehemaligen Ring-Kino ab 18 Uhr wieder
geöffnet.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.