Sport

Spannend bis zum Schluss: Haben TGN-Teams Chancen auf Klassenerhalt?

Likes 0 Kommentare

Neunkirchen. Es war spannend bis zum Schluss. Trotzdem gingen die Neunkirchener Tennis-Damen 40 und die Lichtenfels - Herren 1 leer aus und das obwohl sie die Favoritenrolle hatten. Haben die Teams weiterhin Chancen auf den Klassenerhalt?

Die Herren I der TG Neunkirchen kassierten zwar ein 45 in Burglengenfeld, haben aber weiterhin alle Chancen auf den Klassenerhalt. Bild: lst

Schwarzes Wochenende für die überregional und auf Bezirksebene spielenden Mannschaften der Tennis-Gemeinschaft (TG) Neunkirchen: Obwohl sowohl die Damen 40 in der Landesliga als auch die Herren I in der Bezirksliga die Favoritenrolle hatten, gingen beide Mannschaften am vierten Spieltag leer aus.

Kampf um Klassenerhalt

Als aktueller Tabellenvierter erwarteten die Damen 40 unter Mannschaftsführerin Sonja Wiesel am Samstag das bislang noch sieglose Schlusslicht TP Lichtenfels. Das Fehlen von Spitzenspielerin Jana Tomanova sollte sich dabei letztendlich negativ auswirken. Die Gastgeber mussten ein vermeidbares 3:6 hinnehmen und stecken nun wieder mitten im Kampf um den Klassenerhalt.

3:3 stand es noch nach den Einzeln, wobei für die TGN Susanne Kirchner (6:1, 6:3 gegen Birgit Rosenbaum), Kerstin Schicker (6:1, 6:3 gegen Elisabeth Dinkel) und Sonja Wiesel (7:6, 7:6 gegen Stefanie Dorsch) punkteten. Allerdings mussten die Doppel Silke und Meike Winkler (6:4, 5:7, 5:10 gegen Angelika Herold/Dorsch) und Kirchner/Schicker (0:6, 6:4, 1:10 gegen Simone Faber/Dinkel) ihre Partien jeweils im Match-Tiebreak knapp abgeben, so dass die Niederlage feststand.

Spannend bis zum Schluss

Ebenfalls spannend bis zum Schluss verlief die Begegnung der Herren I in der Bezirksliga am Sonntag beim ASV Burglengenfeld. Die zwei Matches von Jakub Rozlivek (4:6, 6:1, 8:10 gegen Petr Smid) und von Florian Tretter (6:3, 5:7, 7:10 gegen Constantin Berger) gingen erfolglos über die volle Distanz. So punkteten in den Einzeln lediglich Philipp Wurzer (6:1, 1:0 Aufgabe gegen Tobias Donhauser) und Tim Leipold (6:2, 6:3 gegen Michael Forster) zum 2:4-Zwischenstand.

In den Doppeln gewannen zwar Rozlivek/Tretter (6:1, 6:2 gegen Daniel Schmitt/Berger) und kampflos Fabian Brunner/Lucas Selch gegen Smid/Forster. Allerdings kassierten Wurzer/Leipold (6:4, 3:6, 8:10 gegen Tobias Haimerl/Fabian Radetzki) nach einem knappen Spiel eine Niederlage, so dass die Neunkirchener schließlich mit 4:5 das Nachsehen hatten.

Alle weiteren Spiele der TGN-Teams gibt es hier.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.