Spiel, Spaß und Sport beim Städtischen Kinderfest

Neustadt/WN. Nach der Corona-Zwangspause konnte endlich am Wochenende das Kinderfest der Stadt steigen. Viele Vereine machten mit und viele Buben und Mädchen kamen in die Freizeitanlage.

Die Nachwuchstänzer des ASV zeigten Kostproben ihres Könnens. Foto: Reinhard Kreuzer

Jugendreferent Stefan Linsmeier hatte das Fest gemeinsam mit den Vereinen auf die Beine gestellt. Für die Kinder war einiges geboten. Beim Schützenverein Eichenlaub konnten sie mit Haftpfeilen auf Blechdosen zielen, beim Bullriding mitmachen, oder den Tieren im Streichelzoo das Fell kraulen. Bei der Feuerwehr durften sie ein brennendes Haus löschen und sie konnten beim Entenrennen der Kolpingfamilie live dabei sein.

Der Sport kam auch nicht zu kurz

Wer am längsten sitzen bleibt, hat gewonnen. Foto: Reinhard Kreuzer

Die Tennisabteilung des ASV lud zu Geschicklichkeitsspielen mit dem Filzball ein, die DJK-Basketballer hatten einen Trippelparcours und die DJK-Fußballer eine Torwand aufgebaut. Und die Eisstockschützen luden zum Teerstockzielschießen ein. Außerdem konnte man sich auf der Hüpfburg austoben, oder ein paar Runden mit dem Kinderkarussell drehen. Zweimal „Hip-Hopten“ die Mitglieder der Tanzabteilung des ASV auf der Bühne und der katholische Frauenbund verteilte Gratis-Obstbecher.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.