Spontane Idee führt zu ertragreichen Spendeneinnahmen für Flüchtlinge

Flossenbürg. Spontane Idee in Flossenbürg führt zu ertragreichen Spendeneinnahmen für Flüchtlinge aus der Ukraine.

Über den Inhalt der blau-gelben Spendenbox freuen sich Gemeinderätin Pamela Wünsche (von links), HilfstransportOrganisatorin Dörte Grambow, Gemeinderat Peter Gruber, Lions-Hilfswerks-Vorsitzender Dr. Elmar Baumer, LionsPräsident Dr. Gert Steinwender und Gemeinderat Ulrich Krapf. Bild: Lions Club Weiden

Es war eine spontane Idee: Eine Spendenbox, aufgestellt an einem Fischsemmelstand in Flossenbürg, sollte Hilfe für Menschen in der Ukraine möglich machen. Nun überreichte die
SPD Flossenbürg eine reichlich gefüllte Box an das Lions-Hilfswerk Weiden.

Der Krieg in der Ukraine war erst wenige Tage alt, als das Lions-Hilfswerk Weiden e.V. bereits
eine Hilfsaktion für Menschen im Kriegsgebiet startete. Dies registrierte man auch in Flossenbürg, wo Anfang März der SPD-Ortsverein einen Fischsemmelverkauf anbot. Spontan entschlossen sich die Flossenbürger Genossen, an ihrem Fischsemmelstand eine Sammelbox in den Farben der ukrainischen Flagge aufzustellen und den Erlös dem Lions-Hilfswerk zu spenden.

Sammelbox an mehreren Orten aufgestellt

Die Sammelbox wurde danach an verschiedenen Orten in Flossenbürg aufgestellt, so bei der 595° Solution GmbH, in Murphys Pilspub, im Lebensmittelmarkt Regen, im Museumscafé der KZ-Gedenkstätte und zuletzt im Rathaus von Flossenbürg. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

1.500 Euro haben die Bürger von Flossenbürg gespendet. Bei der Spendenübergabe in Weiden berichteten Hilfswerks-Vorsitzender Dr. Elmar Baumer, der Präsident des Lions-Clubs Weiden, Dr. Gert Steinwender und Dörte Grambow, Handelsunternehmerin und Organisatorin von Hilfstransporten in die Ukraine, über den aktuellen Stand der Lions-Hilfsaktion.

200 Tonnen Hilfsgüter

So wurden bereits 200 Tonnen Hilfsgüter wie Nahrungsmittel, Verbandsmaterial, Babyartikel, Hygieneartikel oder Krücken über das Handelsunternehmen in die Ukraine gebracht. Die nächsten Transporte stehen unmittelbar bevor.

Baumer und Steinwender dankten den Überbringern der Spende, aber auch den Flossenbürgern für ihre Bereitschaft zu helfen. Die Flossenbürger Delegation überließ nicht nur den Inhalt der Spendenbox, sondern auch die Box selbst den Weidener Lions und Grambow, die auch das Lions-Clublokal Hotel Stadtkrug mitbetreibt. Sie will die große Holzbox nun in Weiden auf Wanderschaft gehen lassen, um weitere, dringend benötigte Spenden zu sammeln.

Spenden werden erbeten an das Lions-Hilfwerk Weiden e.V., Spendenkonto
DE16 7539 0000 0000 0441 80 BIC: GENODEF1WEV bei der Volksbank Raiffeisenbank
Nordoberpfalz.

Das Hilfswerk ist als gemeinnütziger Verein eingestuft und stellt Spendenquittungen aus. Dazumüssen Name und Adresse der Spender bei der Überweisung angegeben werden.

Für Rückfragen steht Club-Präsident Dr. Gert Steinwender unter der Telefonnummer 0157 – 3138 3128 zur Verfügung.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.