Buntes

Stadtwerke auf Zielgeraden - aber Abkochanordnung für Tirschenreuth gilt weiter

Likes 0 Kommentare

Tirschenreuth. Noch müssen Tirschenreuther weiter ihr Wasser abkochen. Doch wenn es so weiter läuft, dürfte die Abkochverordnung demnächst aufgehoben werden.

Mitte Juli wurden coliforme Keime bei Routineüberprüfungen des Trinkwassers in der öffentlichen Wasserversorgung Tirschenreuth an Probenentnahmepunkten festgestellt. Seither gilt laut Gesundheitsamt eine Abkochanordnung für das Stadtgebiet Tirschenreuth und die Ortsteile Hohenwald, Sägmühle, Haid, Lengenfeld, Rothenbürg, Großklenau, Kleinklenau, Höfen, Pilmersreuth a.d. Straße, Wondreb sowie Mooslohe. 

Desinfektion zeigt Wirkung 

"Die Desinfektionsmaßnahmen sind wirksam. Aktuell sind nur noch an zwei Probenahmestelle im betroffenen Leitungsnetz mit Keimbefund vorhanden. Es wurden bereits zusätzliche Maßnahmen an diesen beiden Stellen eingeleitet, um auch noch hier Keimfreiheit zu erreichen", erklärt Stadtsprecher Nico Wiesend

Erst wenn anschließend nach drei aufeinanderfolgenden Beprobungen bei jeder Probenahmestelle keine Keime mehr vorhanden sind, könne das Gesundheitsamt die Abkochanordnung aufheben. "Leider ist aktuell noch keine Terminaussage möglich, wann dies der Fall sein wird. Aber wir befinden uns, so wie es aktuell aussieht, auf der Zielgeraden". 

Sobald das Abkochen des Wassers nicht mehr erforderlich ist, werden die Stadtwerke Tirschenreuth das umgehend bekannt geben. 

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.