Buntes

"Strom aus der Region für die Region": Energieversorgung ohne Kohle und Atom

Likes 0 Kommentare
Anzeige

Grafenwöhr/Tirschenreuth. NEW-Neue Energien West und TIR Energie haben sich ein großes Ziel gesetzt: Die flächendeckende regionale Energiewende. Die Energieerzeuger gehen jetzt Hand in Hand. 

NEW-Neue Energien West und TIR Energie gehen Hand in Hand. Von links: Johann Mayer, Vorstand Bürgerenergie West eG, Bernhard Schmidt Geschäftsführer der NEW eG, Markus Sporrer 1. Vorstand TIR Energie eG, Dieter Klein Aufsichtsratsvorsitzender NEW eG, Klaus Gruber, Vertriebskoordinator Grünstromwerk, Helmuth Wächter, Vorstandsvorsitzender NEW eG.

Die NEW eG verbindet Menschen der Region mit ihrem Engagement für eine saubere Energieversorgung ohne Kohle und Atom. "Mit den Bezug von „Regionalstrom Nordoberpfalz“ unterstützt man direkt die Arbeit unserer beiden Energiegenossenschaften", so der Vorstandsvorsitzende der NEW eG Helmuth Wächter beim Treffen der Verantwortlichen, um die Zusammenarbeit zu besiegeln. "Damit bringen wir gemeinsam die dezentrale Energiewende in der Nordoberpfalz vorwärts und machen uns unabhängig von fossilen Energien", sagt er weiter.

Die Neue Energien West ist einer interkommunale Genossenschaft aus 17 Städten und Gemeinden aus den Landkreisen Neustadt/WN, Tirschenreuth und Amberg-Sulzbach. Bereits seit 2009 hat sie sich auf regenerative Energieerzeugung spezialisiert. Für die benachbarte TIR Energie ist die NEW eine Art große Schwester, von der sie viel lernen kann.

Weniger Kosten bei Zusammenarbeit

Die beiden Genossenschaften produzieren und vermarkten schon jetzt zu hundert Prozent Strom aus regenerativen Energien. Das besondere Augenmerk liege laut Neue Energien West auf der regionalen Wertschöpfung. Das Motto lautet deshalb:

Aus der Region für die Region“.

Mit diesen Schritt zur heutigen Kooperation von TIR eG und NEW eG könne man den allgemeinen Kostensteigerungen zum Trotz ankündigen, dass der Stromtarif ab Januar 2018 den Preis pro Kilowattstunde um einen halben Cent senken könne. „Möglich ist dies, da wir Kostensenkungen unserer Stromversorgungspartners Grünstromwerk direkt an unsere Kunden weitergeben können“, so Geschäftsführer Bernhard Schmidt.

Mitte November hat auch die TIR Energie eG aus Tirschenreuth beschlossen, sich für Strom aus der Region einzusetzen. Jetzt bereits können die Mitglieder der TIR-Energie ganz einfach auch den Regionalstrom Nordoberpfalz beziehen. „Einfach bei uns melden, den Rest beim Stromwechsel erledigen wir für Sie", so Vorstand Markus Sporrer.

Aber nicht nur im Bereich des Stromvertriebs möchten die beiden Genossenschaften zusammenarbeiten. Auch in anderen Bereichen der Erneuerbaren Energien sollen Synergien ausgelotet und gemeinsam genutzt werden.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.