Menschen

Susanne Kriesche verlässt Volkshochschule - Nachfolge steht

Likes 0 Kommentare

Weiden. Sie hat viel bewegt, doch jetzt steht ihr Abschied bevor: Susanne Kriesche, die Pädagogische Leitung der Volkshochschule, verlässt die VHS Weiden-Neustadt.

Susanne Kriesche verlässt die Volkshochschule Weiden-Neustadt und ihre Stelle als Pädagogische Leitung. Ihre Nachfolgerin Tanja Fichtner und Geschäftsführer Stefan Frischholz verabschieden sie. Bild: VHS Weiden.

Die Volkshochschule verabschiedet zum Juli Susanne Kriesche, die für die pädagogische Leitung im Haus zuständig war. Dann übernimmt Tanja Fichtner, wie VHS-Geschäftsführer Stefan Frischholz erklärt.

Mit viel Elan, Ideen und Strategie im Gepäck seien zu Beginn 2020 beide Frauen bei der VHS Weiden-Neustadt gestartet. Zwar habe Corona im März 2020 auch die Arbeit in der Weidener VHS auf den Kopf gestellt, aber innerhalb kürzester Zeit schaffte das Leitungsteam um den Geschäftsführer Unvorstellbares: "Gemeinsam wurde umstrukturiert, Verantwortung und Zuständigkeiten übertragen und in Digitalkompetenzen investiert. Gemeinsam mit dem Mitarbeiter- und Dozententeam wurden die Kursangebote mit einem neuen Online-Portfolio ergänzt und zeitgleich ungeahnte Herausforderungen mit viel Engagement gemeistert", lobt Frischholz.

Erweitertes Kursangebot

Das Zentrum für regionale Bildung, Tochtergesellschaft der VHS Weiden-Neustadt, stellte innerhalb kürzester Zeit fast alle Integrations- und Berufssprachkurse auf Online-Kurse um und wurde mit hervorragenden Prüfungsergebnissen ihrer Teilnehmenden belohnt. Seit ihrem Start habe Susanne Kriesche cirka 200 neue Kursangebote mit 50 neuen Dozenten:innen aufgestellt.

Mit Vielfältigkeit soll sie das bewährte VHS-Portfolio ergänzt und die regionale Bevölkerung und Wirtschaft so überrascht haben. Zu ihren Kreationen gehören das Format Business Angels laden zum Kamingespräch, IHK-Prüfungslehrgänge-online, hochkarätige Seminare zur Digitalisierung und Arbeitswelt 4.0, Fremdsprachen im Workflow, ein Coaching-Network sowie die VHS-Schreibwerkstatt.

Kooperation mit OTH geglückt

"Ein weiterer Meilenstein stellt die Kooperation mit der OTH Amberg-Weiden dar, bei der das gemeinsame Ziel verfolgt wird, international Studierende in der Region zu binden und somit einen positiven Beitrag zur Fachkräftesicherung zu leisten", erklärt Frischholz. Bei den vhs-Angeboten können international Studierende ebenso als Dozent:innen sowie als Teilnehmer:innen mitwirken und gemeinsam sporteln und entspannen, Kochen und Fremdsprachen verbinden, Kreativsein, Berufliche Kompetenzen erweitern, Spaß haben und Freundschaften in der Oberpfalz schließen.

Abschied von "hervorragender Kraft" - Nachfolge Tanja Fichtner bereit

"Wegen Veränderungen ihrer persönlichen Umstände verlässt uns leider diese hervorragende Kraft", so Frischholz. Ab 1. Juli übernimmt dafür Tanja Fichtner im Alleingang neben dem Projektbereich auch die Pädagogische Leitung des offenen Kursbereiches. „Ich freuen mich schon darauf, wenn sich unser schönes Haus an der Allee wieder mit Leben und Präsenz-Veranstaltungen füllt", so Fichtner.

Höhepunkte in diesem Jahr sind aus ihrer Sicht definitiv der Digitaltag am 18. Juni mit tollen Workshops und Präsentationen und das Festjahr 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland mit einem vielfältigen Programm im Herbst. "Die Themen berufliche Weiterbildung, auch in Kurzarbeit, und hybride Kursformate werden uns darüber hinaus noch lange beschäftigen", skizziert Fichtner die aktuellen Schwerpunkte ihrer Arbeit.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.