SV Etzenricht verliert zum dritten Mal in Folge knapp

Etzenricht. Der Bezirksliga-Zweite kassierte in der Vorbereitung gegen den Ligakonkurrenten 1. FC Schlicht die dritte knappe Niederlage in Folge.

Bastian Strehl (blaues Trikot) ist nach seiner Verletzung im Sommer 2023 wieder Kandidat für einen Stammplatz. Foto: Rudi Walberer
Bastian Strehl (blaues Trikot) ist nach seiner Verletzung im Sommer 2023 wieder Kandidat für einen Stammplatz. Foto: Rudi Walberer
Kapitän Andy Koppmann (links) feierte nach vielen Monaten sein Comeback vor eigenem Publikum. Foto: Rudi Walberer
Kapitän Andy Koppmann (links) feierte nach vielen Monaten sein Comeback vor eigenem Publikum. Foto: Rudi Walberer
Bastian Strehl (blaues Trikot) ist nach seiner Verletzung im Sommer 2023 wieder Kandidat für einen Stammplatz. Foto: Rudi Walberer
Kapitän Andy Koppmann (links) feierte nach vielen Monaten sein Comeback vor eigenem Publikum. Foto: Rudi Walberer

Fußball-Testspiel

SV Etzenricht – 1. FC Schlicht 0:1 (0:0)

Tor: 61. Minute Jonas Pirner 0:1. – Schiedsrichter: Michael Preisinger. – Zuschauer: 50. – Der SV unterlag gegen den Ligarivalen durch einen abgefälschten Freistoßtreffer etwas unglücklich. Der B-Platz des SV präsentierte sich in einem sehr guten Zustand und bot beste Voraussetzungen für ein beiderseits flottes, wenn auch überwiegend von Zweikämpfen im Mittelfeld geprägten Flutlichtspiels. Die Hegenbart-Elf bot ebenso wie die erneut mit einigen A-Junioren komplettierten Gastgeber 90 Minuten sehr viel Engagement mit wenigen Torchancen.

Der SVE hatte seine besten Szenen vor dem Wechsel bei temporeichen Angriffen über den rechten Flügel. FC-Coach Christoph Hegenbart wechselte drei-, sein Etzenrichter Trainerkollege Andy Wendl fünffach. Beim SV fehlte die Sturmreihe aus beruflichen Gründen, was sich natürlich bemerkbar machte. In der Summe standen Wendl zehn Akteure nicht zur Verfügung.

Freude über zwei “Rückkehrer”

Der SV-Coach musste deshalb erneut improvisieren. So neutralisierten sich beide Teams weitgehend. Die vier A-Junioren des SV lieferten wie schon in Weiden solide Leistungen ab.
Ebenso erfreulich war das erstmalige Mitwirken von Bastian Strehl und Andy Koppmann vor eigener Kulisse nach jeweils langen Verletzungspausen.

* Diese Felder sind erforderlich.