Technik-Checker-Camp bei der Constantia Pirk

Pirk. Schulische und außerschulische Angebote zur Berufsorientierung spielen eine große Rolle in allen Altersgruppen. Jugendliche, Eltern und Lehrkräfte sollten sich frühzeitig mit entsprechenden Maßnahmen auseinandersetzen.

Faszination Technik – wenn sie richtig präsentiert wird. Foto: Patricia Janda

Eine Gelegenheit zur Berufsorientierung außerhalb des Schulbetriebes bietet sich für Schüler zwischen zwölf und 14 Jahren vom 3. bis 5. August beim kostenfreien Technik-Checker-Camp bei der Constantia Pirk GmbH.

Die Veranstaltung ist ein Projekt der „Bildungsinitiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0“ und wird gefördert von den bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbänden und dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie.

Technik von allen Seiten kennen lernen

Mit Unterstützung von Auszubildenden und Ausbilder bauen die Teilnehmer einen Roboter, erleben den Betrieb innerhalb einer Standortbesichtigung und erhalten Einblicke in die Ausbildungsberufe des Elektronikers, Industriemechanikers und des Medientechnologen Druck.

„Durch das Ferienprojekt erhalten die Teilnehmer für deren Berufsorientierung wichtige
Einblicke in die Branche und machen praxisnah erste Erfahrungen im industriellen Berufszweig“, berichtet Projektleiterin Andrea Weber von „Technik – Zukunft in Bayern 4.0“.

Noch bis zum 3. Juli können sich zwölf- bis 14-jährige Jungen ganz einfach online auf www.tezba.de für das kostenlose Camp bewerben.


Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.