Tiere durchnässt und krank in alter Werkstatt in Neustadt

Neustadt/WN. Aus einer ehemaligen Werkstatt hat ein polizeibekannter Neustädter kurzerhand einen Stall gemacht. Die nicht gerade tierwohlgerechte Haltung bemerkte zum Glück eine Spaziergängerin.

Ehemalige Werkstatt neben Bocklradweg

Eine Spaziergängerin teilte der Polizeidienststelle in Neustadt am Dienstagmorgen mit, dass in der ehemaligen Do-it-yourself-Werkstatt am Bocklradweg gegenüber der Firma Nachtmann mehrere Tiere anscheinend nicht artgerecht gehalten wurden.

Gesundheitszustand schlecht

Eine Streife nahm sich der Sache an und stellte fest, dass auf sieben Quadratmeter drei Kaninchen, fünf Hühner und 13 Gänse gehalten wurden. Die Tiere saßen auf einer blanken Mistunterlage und waren völlig durchnässt. Der Gesundheitszustand war augenscheinlich sehr schlecht.

Anzeige nach Tierschutzgesetz

Die Ermittlungen ergaben, dass ein polizeibekannter 81-jähriger Neustädter der verantwortliche Tierhalter war. Dieser zeigte keinerlei Einsicht, dass die Tierhaltung wenig tierwohlgerecht war. Das Veterinäramt gab die Tiere in die Obhut von verschiedenen Kleintierzüchtern. Den Verantwortlichen erwartet nun eine Anzeige nach dem Tierschutzgesetz.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.