Polizei

[Update] Nach Tötungsversuch: Haftbefehle für vier Verdächtige

Likes 0 Kommentare

Weiden. Nach einer Auseinandersetzung in einer Wohnung in der Altstadt findet die Polizei einen verletzten Mann. Der Verdacht eines Tötungsdelikts steht im Raum. Jetzt gibt die Polizei Details zum Vorfall bekannt.

[Update] Haftbefehle nach mutmaßlichem Tötungsversuch 

"Nach derzeitigem Ermittlungsstand befand sich der Geschädigte bei dem 32-jährigen Wohnungsinhaber zu Gast, als sich mehrere Personen gewaltsam Zutritt zur Wohnung verschafften", gibt Präsidiumssprecher Florian Beck bekannt. Das Opfer soll mit mindestens einem Stichwerkzeug mehrfach am Oberkörper verletzt worden sein. Im Krankenhaus wurde der 40-Jährige operiert. 

Nach Angaben der Polizei sind fünf Tatverdächtige mit einem Auto geflohen. Nach ihrer Festnahme in der Nähe des Weidener Bahnhofs hat die Polizei die Insassen vorläufig festgenommen. Am Dienstag hat der Ermittlungsrichter gegen vier der Männer Haftbefehle erlassen - "wegen des dringenden Tatverdachts eines versuchten Tötungsdelikts", wie es seitens der Polizei heißt. 

Die Ermittlungen dauern weiter an. "Diese sollen auch den Grund für die Tat klären", so der Polizeisprecher abschließend. 

[Meldung vom 20.04.2021]

Montagabend sind Polizeieinsatzkräfte zu einem Streit gerufen worden. Ein Mann wurde verletzt, die Kriminalpolizei Weiden soll jetzt die Hintergründe klären. Die Polizei spricht von "versuchter Tötung" und ermittelt gegen mehrere Verdächtige. 

Ein Zeuge hatte sich nach Angaben der Polizei gemeldet, weil aus einer Wohnung in der Altstadt ein lautstarker Streit zu hören gewesen sein soll. Kurz darauf sind deshalb Einsatzkräfte der Polizei zur gemeldeten Adresse geeilt - dort haben sie einen verletzten 40-jährigen Mann vorgefunden. "Er wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert", erklärt ein Polizeisprecher. Der 40-Jährige befinde sich aktuell nicht in Lebensgefahr.

Polizeifahndung bis zum Bahnhof 

Vom Tatort soll nach Angaben der Polizei ein Fahrzeug weggefahren sein, das mit dem Geschehen in der Wohnung in Verbindung stehen soll. Nach einer größeren Fahndung haben Polizeikräfte den Wagen in der Nähe des Weidener Bahnhofs gesichtet und überprüft.

"Fünf Tatverdächtige, deutsche Männer im Alter zwischen 17 und 22 Jahren sowie Wohnsitzen in Weiden beziehungsweise dem Landkreis Neustadt an der Waldnaab wurden gestern Abend im Rahmen eines Fahndungseinsatzes in einem Auto in Bahnhofsnähe festgenommen", teilt die Polizei mit.

Sie sollen zur Klärung der Haftfrage am Dienstagnachmittag dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden hat in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Weiden die weiteren Ermittlungen zu dem Fall übernommen: "Mit Blick auf das laufende Verfahren sind nähere Angaben zum Ablauf, den Beteiligten oder dem Verletzten derzeit nicht möglich", erklärt der Polizist.

Über die Ergebnisse will die Polizei erst am Mittwoch nachberichten, wie Polizeihauptkommissar Florian Beck, Sprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz, mitteilt. 

Hinweis der Redaktion: In einer ersten Version der Meldung berichteten wir, dass sich der Vorfall in einer Altenstädter Wohnung zugetragen hat. Das haben wir korrigiert. 

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.