Gesundheit

Trauriger Spitzenreiter in Deutschland: Tirschenreuths Kampf gegen Corona

Likes 0 Kommentare

Tirschenreuth. Der Landkreis Tirschenreuth ist trauriger Spitzenreiter: Mit einem 7-Tage-Inzidenz-Wert von 322,0 liegt der Landkreis aktuell auf Platz eins in ganz Deutschland. Auch Virusmutationen sind im Umlauf.

Corona Landratsamt Tirschenreuth Inzidenz Symbol1 Das Landratsamt Tirschenreuth kämpft aktuell mit hohen Infektionszahlen und Virusmutationen.

„Leider müssen auch wir melden, dass wie in anderen Regionen auch bei uns die Corona-Virusmutation wohl angekommen ist“, teilt Landrat Roland Grillmeier mit. Die hohe Inzidenzzahl des Landkreises besorge ihn sehr. Aktuell hat Tirschenreuth die höchste 7-Tage-Inzidenz in ganz Deutschland.

Seit Tagen würden positive Fälle stichprobenhaft auf eine Mutation hin untersucht. Aktuell gibt es bereits 40 Verdachtsfälle, die sich auch über den ganzen Landkreis verteilen. Eine Bestätigung dieser Fälle und um welche Virusvariante es sich handelt, steht noch aus, eine genaue Sequenzierung des Virus kann bis zu 14 Tage dauern.

Um das Gesundheitsamt zu unterstützen sind auch zwei Mitarbeiter des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in Tirschenreuth. Die Infektionen verteilen sich über den gesamten Landkreis - Hotspots gebe es keine.

Strengere Quarantäneregeln

Allerdings gab es Fälle in mehreren unterschiedlichen Betrieben - vor allem bei jüngeren Mitarbeitern. "Neu ist auch, dass gleich ganze Familien betroffen sind. Dies lässt vermuten, dass es hier in unserem Landkreis ansteckendere Mutationen gibt", so der Landrat. Bei diesen Verdachtsfällen gelten für die positiven Personen und deren Kontaktpersonen strengere Quarantäneregeln.

„Aufgrund der hohen Infektionszahlen in unserem Landkreis und dem Auftreten von Verdachtsfällen in Tschechien und in den umliegenden Landkreisen, hat man damit rechnen müssen, dass die Mutation auch bereits bei uns vorhanden ist“, so Landrat Grillmeier. Nach ersten Erkenntnissen sei die Mutation leichter von Mensch zu Mensch übertragbar, weshalb eine weitere Ausbreitung unbedingt verhindert werden müsse.

Hohe Zahlen bei den Nachbarn

Corona Landratsamt Tirschenreuth Inzidenz Symbol2 Jetzt unterstützen Mitarbeiter des LGL das Landratsamt.

Aktuell arbeitet das Gesundheitsamt auch eng mit den betroffenen Firmen zusammen und führt dort zum Beispiel Reihentestungen durch. Grenzpendler würden mindestens dreimal in der Woche getestet. In Tschechien liegt die 7-Tage-Inzidenz bei über 400, im Bereich um die Grenze teilweise sogar bei über 1000. Das Landratsamt bittet die Unternehmen darum sich diese Tests auch zeigen zu lassen und die Hygienemaßnahmen auch umzusetzen.

Weiter Distanzunterricht

Außerdem ruft Grillmeier alle Bürgerinnen und Bürger auf, die Kontakte im privaten und beruflichen Umfeld einzuschränken und die Corona-Schutzmaßnahmen unbedingt einzuhalten. Auch die Abschlussklassen, die Q12 am Stiftlandgymnasium und die Abschlussklasse des Beruflichen Schulzentrums Wiesau, bleiben weiter im Distanzunterricht.

Eine neue Allgemeinverfügung mit strengeren Regeln soll es vorerst nicht geben.

Fotos: News5/Grube

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.