Trio direkt nach Einbruch festgenommen

Pleystein. Unmittelbar nach dem Einbruch in eine Firma in der Steingasse konnten gestern drei aus Tschechien eingereiste Personen festgenommen werden. Sie hatten dort Gegenstände im Wert von etwa 750 Euro erbeutet, darunter eine Geldkassette.

Pleystein_Marktplatz_1und3
Unweit des Marktplatzes in Pleystein versuchten die Täter den großen Fang zu machen. Foto: Allexkoch

Bei den Verdächtigen handelt es sich um eine Frau (22), deren Freund (38) und einen Bekannten (27) der beiden. Um in die Firma einbrechen zu können, hatten sie offensichtlich extra einen Kleintransporter in Karlsbad angemietet.

+++ Neu: OberpfalzECHO-Nachrichten kostenlos per WhatsApp! +++

Nachdem die Ehefrau des Unternehmers am frühen Morgen verdächtige Geräusche in dem Betriebsgebäude gehört hatte, wollte sie nach dem Rechten sehen. Dabei fiel ihr der abgestellte Kastenwagen auf. Als das Trio bemerkte, dass es bei der Tat gestört wurde, flüchtete es. Schon wenig später konnte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Vohenstrauß die 22-Jährige und deren Freund unweit des Tatorts festnehmen.

Schlagring und Messer im gepäck

Gegen 09.30 Uhr klickten auch beim Bekannten der beiden die Handschellen. Dies ist der Aufmerksamkeit der Mitarbeiter des örtlichen Bauhofes zu verdanken, die den entscheidenden Hinweis gaben. Die anschließende Festnahme erfolgte durch den in der Freizeit befindlichen Leiter der Vohenstraußer Polizei.

Bei der Tat hatte der 38-Jährige aus Marienbad eine Schreckschusswaffe sowie einen Schlagring und zwei Messer bei sich, dazu eine geringe Menge Rauschgift. Er stand wie seine Begleiter unter Drogeneinfluss.

Die weitere Sachbearbeitung übernahm die Kriminalpolizei Weiden. Da gegen den 27-jährigen bereits ein Haftbefehl wegen eines ähnlichen Vergehens vorlag, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die junge Frau und deren Freund wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Weiden dem Haftrichter am Amtsgericht Weiden vorgeführt. Der erließ gegen das Duo Haftbefehl.

Auch sie wurden in Justizvollzugsanstalten überstellt. Die weiteren Ermittlungen laufen wegen des Verdachts des Bandendiebstahls und Diebstahls mit Waffen. Gegen den 38-jährigen Tatverdächtigen außerdem wegen Vergehen nach dem Waffen- bzw. Betäubungsmittelgesetz.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.