Truthahn- und Gansschießen – die etwas andere Jagd

Grafenwöhr. Die „Königlich privilegierte Feuerschützengesellschaft „Hubertus 1888“ Grafenwöhr“ lädt am 11. Dezember ab 9 Uhr zum traditionellen Truthahn- und Gansschießen auf die Wurfscheibenanlage im Markwinkel ein.

Mit dem Schrotgewehr wird bei den Hubertus-Schützen auf die „Jagd“ nach Truthähnen und Gänsen gegangen. Foto: Gerald Morgenstern

Die Einlage pro Schütze beträgt für einen Schuss drei Euro, der Nachkauf ist unbeschränkt möglich. Geschossen wird mit vereinseigenen Schrotflinten auf Scheiben in einer Entfernung von 15 Metern. Pro Durchgang erhält der jeweils beste Schütze wahlweise einen Truthahn oder eine Gans. Für das leibliche Wohl wird mit Würstchen, Getränken und Glühwein gesorgt.             

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.