Unfall auf der A93: Fahrer kommt von Straße ab

Unfall A93 Oberwildenau

Luhe-Wildenau. Heute Mittag durchbrach ein Autofahrer auf der A93 die Leitplanke beim Parkplatz Grünau. Er fuhr über den Grünstreifen und prallte anschließend in einen Lastwagen.

Ein Autofahrer aus dem Landkreis Neustadt war mit seinem Ford S Max in Fahrtrichtung Süden unterwegs. Bei der Einfahrt in den Parkplatz kam der Fahrer von der Straße ab, durchbrach die Leitplanke, fuhr rund 80 Meter über den Grünstreifen und prallte dann frontal gegen einen parkenden Lkw.

Der Fahrer hatte großes Glück und zog sich nur leichte Verletzungen zu. Bei einer der ersten Meldungen an die Feuerwehr hieß es, der Fahrer sei im Auto eingeklemmt. Das bestätigte sich glücklicherweise nicht. Der Mann konnte sich selbst befreien.

Die Feuerwehr Oberwildenau reinigte die Fahrbahn und unterstütze bei der Bergung des Autos, die Feuerwehr Luhe sperrte die Einfahrt zum Parkplatz ab.

[Update] Der Fahrer war 27 Jahre alt und aus dem Landkreis Neustadt/WN. Er wollte auf den Parkplatz fahren um zu telefonieren. Aus unbekannter Ursache kam er von der Ausfuhrspur ab und durchbrach die Schutzplanke. Nachdem er etwa 150 Meter Grünstreifen durchquert hatte, gegen den Trailer eines geparkten Sattelzuges.

Der Unfallverursacher wurde dabei leicht verletzt und das verständigte BRK transportierte ihn vorsorglich ins Klinikum Weiden zur weiteren medizinischen Versorgung.

Insgesamt entstand ein Sachschaden rund 21.000 Euro. Zu den Aufräumarbeiten wurden neben der Autobahnmeisterei Schwandorf auch die Feuerwehren aus Luhe und Oberwildenau eingesetzt. Der nicht mehr fahrbereite Ford musste durch ein verständigtes Abschleppunternehmen geborgen und abgeschleppt werden.

Unfall A93 Oberwildenau

Fotos: Feuerwehr Oberwildenau

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.