Verbotener Ramsch vom Asiamarkt

Waldsassen. Fahnder der Bärnauer Bundespolizei entdeckten während einer Kontrolle in Waldsassen bei einem Mann zwei verbotene Waffen.

Einen Elektroschocker und ein Springmesser musste ein 30-Jähriger einer Bundespolizeistreife aus Bärnau überlassen. Foto: Bundespolizei

Als Beamte des Bundespolizeireviers Bärnau ein Fahrzeug bei Waldsassen anhielten, nahmen sie den Kofferraum näher unter die Lupe. In einer Reisetasche entdeckten sie dann “frische Ware” vom Dragon-Bazar, dem riesigen Asiamarkt im tschechischen Eger (Cheb).

Der Fahrer (30) aus Baden-Württemberg hatte dort ein Springmesser mit nach vorne austretender Klinge und ein Elektroimpulsgerät erworben. Der voltstarke Schocker war dabei als harmlose Taschenlampe getarnt. Den verbotenen Ramsch vom Markt musste der “Importeur” abgeben und erhielt im Gegenzug eine Anzeige nach dem Waffengesetz.

* Diese Felder sind erforderlich.