Menschen

Verdienstmedaillen für zwei Grafenwöhrer

Likes 0 Kommentare

Grafenwöhr. Gerald Morgenstern und Udo Greim erhalten eine Verdienstmedaille - beide sind langjährige Mitglieder des Stadtrats.

Freudiger Anlass im Stadtrat in Grafenwöhr: Mit Gerald Morgenstern (CSU) und Udo Greim (SPD) wurden gleich zwei langjährige Mitglieder mit der Medaille für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung in Bronze ausgezeichnet. Dazu bekommen sie eine Urkunde unterzeichnet vom bayerischen Innenminister Joachim Herrmann. Für gewöhnlich verleiht die Regierung der Oberpfalz die Auszeichnung bei einer öffentlichen Ehrung. Die Corona-Pandemie macht eine solche Veranstaltung aber unmöglich. 

Deshalb hat Bürgermeister Edgar Knobloch die Medaille und Urkunde dem amtierenden Stadtrat Gerald Morgenstern in der Stadtratssitzung überreicht, Udo Greim, der nicht mehr für den Stadtrat kandidiert hatte, bei einem Besuch an seinem beliebten Pizzastand auf dem Wochenmarkt direkt vor dem Rathaus. 

Gerald Morgenstern: Seit 1990 im Stadtrat - bis heute 

In dem Schreiben des Innenministers wird Gerald Morgenstern als Mitglied des Stadtrats und des Kreistages sowie seiner Verdienste als zweiter Bürgermeister geehrt. Morgenstern ist seit 1990 Stadtrat und war sechs Jahre zweiter Bürgermeister. Dem Kreistag gehört er seit 1996 an. "In all den Jahren haben Sie die positive Entwicklung der Stadt Grafenwöhr aktiv mitgestaltet", heißt es darin.

Als Beispiel nennt der Innenminister den Ausbau mehrerer Ortsstraßen und den Bau von Brücken sowie die Dorferneuerung von Gmünd und Hütten. Mit der Ausweisung von größeren Baugebieten habe Morgenstern Bauwilligen den Zuzug erleichtert. Nicht zuletzt wird seine Leistung als Hobbyfotograf gewürdigt. Mit dem zur Verfügung stellen seiner Bildern habe er Grafenwöhr in besonderer Weise gedient. 

Udo Greim: Dem Allgemeinwohl verpflichtet 

Herrmann dankt auch Udo Greim für seine Verdienste als zweiter und dritter Bürgermeister und als Mitglied des Kreistages. Bereits seit drei Jahrzehnten habe er sich dem Allgemeinwohl in besonderem Maße verpflichtet. Von 1990 bis 2020 war Greim ununterbrochenes Mitglied des Stadtrats, davon zwölf Jahre als zweiter Bürgermeister und sechs Jahre als dritter Bürgermeister. Seit 1990 gehört er auch dem Kreistag an.

In dieser Zeit habe er sich mit großem Engagement für das Wohl der Stadt eingesetzt und an zahlreichen Baumaßnahmen mitgewirkt, wie der Erweiterung der Grund- und Mittelschule mit deren energetischen Sanierung oder der Erweiterung des Feuerwehrhauses. Als Vorsitzender des Gremiums "100 Jahre Truppenübungsplatz" 2010 und "650 Jahre Stadt Grafenwöhr" 2011 begleitete er die entsprechenden Feierlichkeiten.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.