Vorhang auf für eine echte künstlerische Kraftleistung

Parkstein. Am Samstag ist nach zwei Jahren endlich Premiere für "Schneewittchen und die sieben Zwerge – Das HITreißende Musical".

Foto: Ann-Cathrin Meier
Foto: Ann-Cathrin Meier
Große Vorfreude bei allen Akteuren - endlich wieder auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Foto: Ann-Cathrin Meier
Große Vorfreude bei allen Akteuren – endlich wieder auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Foto: Ann-Cathrin Meier
Foto: Ann-Cathrin Meier
Foto: Ann-Cathrin Meier
Foto: Ann-Cathrin Meier
Foto: Ann-Cathrin Meier
Foto: Ann-Cathrin Meier
Foto: Ann-Cathrin Meier
In der Region wird viel Theater gespielt wie hier beim Basalttheater Parkstein. Foto: Ann-Cathrin Meier
In der Region wird viel Theater gespielt wie hier beim Basalttheater Parkstein. Foto: Ann-Cathrin Meier
Foto:
Foto:
Foto: Ann-Cathrin Meier
Foto: Ann-Cathrin Meier
Foto: Ann-Cathrin Meier
Foto: Ann-Cathrin Meier
Foto: Ann-Cathrin Meier
Foto: Ann-Cathrin Meier

Das Ensemble des Basalttheaters und seine Fans scharren nach der zweijährigen Coronapause mit den Füßen, denn auch sie fiebern nun einem Stück „Normalität“ entgegen und das heißt: Endlich wieder auf der Bühne stehen mit „Schneewittchen und die sieben Zwerge – Das HITreißende Musical“ nach den Brüdern Grimm von Christian Berg und Katja Tiltmann.

Der Countdown läuft

Die Mischung aus Aufregung, Vorfreude und Spannung macht gerade die Woche vor der Premiere für jeden Laienschauspielern zu einem besonderen Erlebnis – insgesamt freuen sich über 40 Akteure darauf, endlich wieder auf der Bühne stehen können.

Am Samstag hebt sich dann wieder vor der einzigartigen Kulisse der Basaltwand der Vorhang. Mit insgesamt 17 Vorstellungen erwartet die großen und kleinen Schauspieler nächste Woche ein Mammutprogramm. Zu den öffentlichen Terminen kommen noch zahlreiche für Schulen und Kindergärten dazu.

Ein Klassiker neu interpretiert und mit viel Musik

Das Stück beginnt mit einem Schreckmoment, der Erzähler des Musicals ist erkrankt und kann nicht auftreten. Glücklicherweise eilt jedoch ein tapferer Zuschauer dem Ensemble zu Hilfe und führt das Publikum in der Rolle des Jägers durch das bezaubernde Märchen.

Schon nimmt die Geschichte von Schneewittchen hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen Fahrt auf, inklusive böser Stiefmutter, Spiegel und vielen anderen fantastischen Gestalten und Abenteuern.

Mit mitreißenden Songs wird das Publikum in eine fantastische Märchenwelt entführt, in der viel gesungen, getanzt und gelacht wird. Das ist beste Unterhaltung für die ganze Familie, natürlich mit Happy-End-Garantie.

Öffentliche Termine

  • Samstag, 16. Juli, 18 Uhr und 20.30 Uhr
  • Sonntag, 17. Juli, 15:30 Uhr und 18 Uhr
  • Dienstag, 19. Juli, 18 Uhr
  • Mittwoch 20. Juli, 18 Uhr
  • Donnerstag, 21. Juli, 18 Uhr
  • Freitag, 22. Juli, 18 Uhr
  • Freitag, 22. Juli, 20:30 Uhr

Die Karten gibt es für sechs Euro bei OK-Ticket.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.