Buntes

Während Corona-Krise: Bundeswehr eine starke Stütze

Likes 0 Kommentare

Falkenberg. Der Regionalstab Territoriale Aufgaben Ost des Landeskommandos Bayern hat sich unter der Führung von Oberstleutnant Helmut Breun erstmalig zu einer Tagung auf der Burg Falkenberg getroffen.

Die Teilnehmer der Tagung unter der Leitung von Oberstleutnant Helmut Breun (erste Reihe, dritter von links) mit stellvertretenden Landrat Dr. Alfred Scheidler (erste Reihe, zweiter von links). Organisiert hatte die Veranstaltung Stabsfeldwebel Huberth Rosner (erste Reihe, erster von links). Bild: Teresa Würth

Teilnehmer waren Offiziere, Feldwebel und Zivilangestellte aus Bogen und den zuständigen Bereichen Oberpfalz und Niederbayern. Organisiert hat die Veranstaltung Stabsfeldwebel Huberth Rosner, der zuständige Feldwebel für Reservistenangelegenheiten für die Landkreise Tirschenreuth, Neustadt/WN und der kreisfreien Stadt Weiden.

Stellvertretender Landrat Dr. Alfred Scheidler begrüßte die Teilnehmer im Tagungszentrum der Burg Falkenberg und referierte über die gute Zusammenarbeit mit der Bundeswehr in der Region.

Unterstützung während der Corona-Pandemie

Insbesondere während der Corona-Pandemie war die Unterstützung durch Soldaten im Bereich der Alten- und Pflegeheime, in den Krankenhäusern, den Gesundheitsämtern, den Impfzentren und beim Bayerischen Roten Kreuz mit ausschlaggebend für die Bewältigung der Krise.

Im Anschluss an die mehrstündige Tagung führte Bürgermeister Matthias Grundler im Rahmen der politischen Bildung die Teilnehmer durch die Burg, dabei lag der Schwerpunkt auf der Person Graf von der Schulenburg.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.