Wahre Wohlfühloase geschaffen: Begeisterung für neuen Mühlbachpark

Tirschenreuth. Der neue Mühlbachpark wurde am vergangenen Freitag eröffnet. Verschiedene Aktivitäten laden Jung und Alt zum Spaß haben oder zum Erholen ein.

Foto: Stadt Tirschenreuth

Mit der Eröffnung des Mühlbachparks am vergangenen Freitag ist die Kreisstadt Tirschenreuth um eine Attraktion reicher. Denn das neue innerstädtische Freizeit und Erholungsareal lädt unter anderem mit Fuß- und Radwegen, einem Federballplatz, einem Kinderspielplatz sowie einer großen Wasserfontäne zu einem Besuch ein.

Davon überzeugten sich nicht nur zahlreiche Gäste bei einer Feierstunde am Vormittag, sondern auch viele Familien bei einem Fest mit Bürgerdialog am Nachmittag.

Lob vom Regierungspräsidenten

Zur Einweihung konnte Bürgermeister Franz Stahl zahlreiche Gäste aus der Politik, Vertreter der Kirchen, Firmen, Planer und Mitarbeiter begrüßen. „Ich freue mich immer wieder, in die nördlichste Hauptstadt der Oberpfalz zu kommen.

Hier ist ein wunderschöner Platz entstanden, auf dem ich als Kind gerne gespielt hätte – und man als Opa gerne mit seinen Enkeln hingeht“, lobte der anwesende Regierungspräsident der Oberpfalz Axel Bartelt, der Tirschenreuth zudem bescheinigte, mit dem neuen Park eine wahre Wohlfühloase geschaffen zu haben.

Wichtiger Beitrag für den Klimaschutz

Bürgermeister Franz Stahl wiederum erinnerte in seiner Eröffnungsrede an die Vorgeschichte mit der nochmaligen Bewerbung Tirschenreuths für die Gartenschau 2022. Man habe zwar den Zuschlag nicht erhalten, doch das Projekt weiterverfolgt.

„Der Mühlbachpark ordnet sich direkt in die Stadtentwicklungsphilosophie der Stadt ein und leistet nach dem Fischhofpark, dem ehemaligen Gelände der Gartenschau, ebenso einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz. Und wir bleiben an dieser Stelle nicht stehen, sondern beginnen Anfang kommenden Jahres mit der altstadtgerechten Erneuerung der Franz-Böhm-Gasse und ihres Brückenbauwerkes.

Erweiterung des innerstädtischen Grüngürtels

Auch planen wir jetzt schon mit dem Waldnaabpark eine Erweiterung unseres innerstädtischen Grüngürtels vom Zentralen Omnibusbahnhof bis zum Lengenfelder Weg. Der grüne Ring um die Altstadt schließt sich“, so das Stadtoberhaupt.

Den kirchlichen Segen erhielt der Mühlbachpark anschließend durch Stadtpfarrer Georg Flierl, Diakon Fritz Lieb und Kaplan Ramon Rodriguez. Die Baukosten für den Mühlbachpark betrugen vier Millionen Euro. Fördergelder wurden in Höhe von 2,1 Millionen Euro bereitgestellt.

Hunderte Familien bei Bürgerdialog und Eröffnungsfest

Am Nachmittag hatte Bürgermeister Franz Stahl auch die Tirschenreuther zu einer Eröffnungsfeier mit Brotzeit, handgemachten Crepes von 2. Bürgermeister Peter Gold, Getränken und Musik von den „Heusterz-Musikanten“ eingeladen. Und hunderte Familien ließen es sich nicht nehmen, sowohl den neuen Park in Besitz zu nehmen als auch interessiert dem Bürgerdialog mit dem Bürgermeister zu folgen.

Interviewt von OTV-Moderator Thomas Bärthlein, berichtete Franz Stahl unter anderem von der Entstehungsgeschichte des Mühlbachparks und den aktuellen und geplanten Stadtentwicklungsprojekten. Auch Fragen der Bürgerinnen und Bürger waren willkommen – und wurden postwendend beantwortet.

Mutig waren vor allem die Kinder, die sich beispielsweise für einen Tretbootverleih und die Planungen für das neue Kletterzentrum interessierten.

Foto: Stadt Tirschenreuth
Foto: Stadt Tirschenreuth
Foto: Stadt Tirschenreuth
Foto: Stadt Tirschenreuth
Foto: Stadt Tirschenreuth
Foto: Stadt Tirschenreuth
Andreas Ockl, Manfred Neidl, Elisa Scheibl, Regina Harrer, Axel Bartelt, Franz Stahl, Roland Grillmeier und Tobias Reiß durften das Band durchschneiden. Foto: Stadt Tirschenreuth
Der Bürgerdialog mit Franz Stahl (r.) und Thomas Bärthlein stieß auf großes Interesse. Foto (2): Stadt Tirschenreuth
Die Wasserfontäne steigt rund 10 Meter hoch.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.