Sinne schärfen im Landkreis

Tirschenreuth. Der InitiAKTIVKreis Tirschenreuth will 2019 den Landkreis mit allen Sinnen erleben. Der Stammtisch führte die Mitglieder deshalb in den „Essbaren Wildpflanzenpark“ in Waldeck.

Dr. Markus Strauß und die Familie Zintl begrüßten die etwa 20 angereisten Teilnehmer des Stammtisches und führten kurz in die Thematik essbare Wildpflanzen ein. Bevor die Gruppe die Führung begann erzählte Zintl wie sich die Hollerhöfe in den letzten Jahren entwickelt haben und welches Konzept das Familienunternehmen verfolgt. Der essbare Wildpflanzenpark ist eine neue und gelungene Ergänzung des bereits vorhandenen Angebotes der Hollerhöfe und wird in Zukunft auch eine wichtige Rolle für die Entwicklung der Hollerhöfe spielen.

Obstbäume sind 100 Jahre alt

Die Gruppe startete den etwa 5 km langen Rundweg. Geführt von Dr. Markus Strauß erfuhren die Teilnehmer alles Wichtige zur Geschichte und Entstehung des „EWILPA“. Besonders bemerkenswert ist, dass entlang der Rundstrecke Obstbäume mit eingebunden sind, die bereits über 100 Jahre existieren und damit einen besonderen Wert für die umgebende Natur haben.

Entlang des Weges finden sich immer wieder Bäume, Sträucher und Kräuter wie z.B. Giersch die früher regelmäßig in der „Küche“ verwendet wurden aber nach dem zweiten Weltkrieg in Vergessenheit geraten sind. Auch aufgrund gesellschaftlicher Entwicklungen haben jedoch viele Menschen heute wieder ein verstärktes Interesse an unberührter Natur. Damit sind auch Wildpflanzen und Wildkräuter wieder in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt, diesen Trend will der EWILPA aufgreifen um möglichst viele Personen auf das Thema aufmerksam machen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.