Weiden sagt NEIN zu Atomwaffen

Weiden. OB Kurt Seggewiß zeigt Flagge für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen. Deshalb hat der Stadtrat am 22. Juni beschlossen, der internationalen Vereinigung „Bürgermeister für den Frieden“ (Mayors for Peace) beizutreten. Gestern wurde dann die Flagge des Verbands vor dem Neuen Rathaus gehisst.

+++ Neu: OberpfalzECHO-Nachrichten kostenlos per WhatsApp! +++

Dieser weltweite Verband setzt sich für ein Verbot und die Vernichtung aller Atomwaffen ein. Gegründet wurde das Städtenetzwerk Mayors for Peace im Jahre 1982 auf Initiative der Bürgermeister von Hiroshima und Nagasaki.

Atomwaffen treffen immer Zivilisten

„Der Einsatz von Atomwaffen trifft immer Bürgerinnen und Bürger in den Städten und Gemeinden. Er nimmt keine Rücksicht auf Grenzen und Nationen. Die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki im August 1945 mahnen uns und zeigen uns die schrecklichen Folgen noch heute“, so Oberbürgermeister Kurt Seggewiß.

Dem Netzwerk „Mayors for Peace“ gehören heute 6500 Städte in 158 Ländern an. In Deutschland unterstützen bisher über 400 Bürgermeister und Landräte mit ihren Städten und Gemeinden das Ziel einer atomwaffenfreien Welt durch ihre Mitgliedschaft bei Mayors for Peace.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.