Weiden zeigt Herz: Bauhof sammelt weiter Sachspenden für Ukraine [mit Video]

OB Jens Meyer (SPD) freut sich über große Spendenbereitschaft

Weiden. Oberbürgermeister Jens Meyer machte sich zusammen mit Carolin Gradl vom Bauamt und Altoberbürgermeister Kurt Seggewiß ein Bild von der großen Spendenbereitschaft der Weidener Bürgerinnen und Bürger.

OB Jens Meyer (Vierter von links) machte sich persönlich ein Bild von der Spendenbereitschaft der Weidener, die im Bauhof Gegenstände des täglichen Bedarfs abgegeben haben. Mit auf dem Foto (von links): Daniel Tubifato, Jürgen Koller, Carolin Gradl, Alt-OB Kurt Seggewiß und Stefan Dürgner. Foto: Stadt Weiden

Bei dem Besuch der Spendenannahmestelle am Bauhof der Stadt präsentierten Bauhofleiter Daniel Tubifato und seine Mitarbeiter Stefan Dürgner und Jürgen Koller das Reservoir an eingegangenen Spenden für die Ukraine. Vornehmlich sind dies Hygieneartikel und haltbare Lebensmittel.

Jens Meyer dankt Weidenern

„Ich bedanke mich ausdrücklich für diese große Hilfsbereitschaft der Weidener Bevölkerung, um Menschen in der Not zu helfen und ihnen ein Stück Hoffnung zu schenken,“ sagte Oberbürgermeister Jens Meyer.

Nach einer Vorsortierung der Sachspenden werden sie größtenteils an die Hilfsorganisationen übergeben, die die Hilfsgüter direkt an die ukrainische Grenze transportieren.

Bettwäsche und Babyartikel vonnöten

Sachspenden können auch weiterhin im Bauhof von Montag bis Freitag zwischen 10 bis 12 Uhr abgegeben werden. Benötigt werden besonders noch Bettwäsche sowie Babynahrung als auch Hygieneartikel. Alle abzugebenden Spenden sollten sauber und gut erhalten sein. Ausdrücklich nicht benötigt werden Kleiderspenden und Möbel.

Antworten und Fragen zur Ukrainehilfe auch im Netz

Antworten auf alle Fragen und Anliegen zu Hilfen in der Ukrainekrise zum Beispiel zu den Themen Geldspenden, Sachspenden, Telefon zur schnellen Hilfe, Dolmetscher/ Sprachmittler, Wohnungsangebote und Transporte von Personen findet man verlinkt auf der Startseite der Stadt und auf der Homepage des Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.