Weidener Handballherren erwarten auf ihrer Abschiedstour den TB Roding

Weiden. Die Abschiedstour der HSG-Handballherren aus der Bezirksoberliga geht am Sonntag weiter, wenn der TB Roding in der Realschulturnhalle gastiert.

Zwei Punkte wünscht sich Weidens Trainer Philipp Kaufmann. Foto: Dagmar Nachtigall

Handball-Bezirksoberliga Herren

HSG Weiden – TB Roding (Sonntag, 17. März, 16 Uhr)

Das drittletzte Saisonspiel steht am Sonntag für die HSG Weiden an. Bei der HSG nagen die jüngsten Niederlagen an der Stimmung. Für das Team von Trainer Philipp Kaufmann ist es wegen des bereits feststehenden Abstiegs schwierig, die die Motivation hochzuhalten.

Robuster und starker Gegner

Mit dem TB 03 Roding kommt eine unberechenbare Mannschaft nach Weiden. Auf die HSG kommt eine körperlich robuste Mannschaft zu, die durch viele erfahrene Spieler clever und abgeklärt agiert. Die Gäste haben theoretisch immer noch Chancen auf Relegationsplatz zwei und werden alles daran setzen, diese Chance mit einem Sieg zu wahren.

Wieder viele Ausfälle unter der Woche

„Für uns gilt es wie immer über den Kampf und Lust ins Spiel zu kommen“, hofft Kaufmann. „Dass wir es können, haben wir immer wieder gezeigt und wir sollten uns in den letzten Spielen noch einmal selbst belohnen“.

Die Trainingswoche war wieder von vielen Ausfällen geprägt, dennoch hofft man, am Sonntag mit voller Kapelle antreten zu können.

* Diese Felder sind erforderlich.