Weidener Polizeiinspektion hat einen neuen Chef

Weiden. Stabübergabe bei der Polizeiinspektion Weiden. Polizeipräsident Norbert Zink verabschiedet den bisherigen Leiter Klaus Müller und führt Markus Fuchs als dessen Nachfolger in sein Amt ein.

Polizeidirektor Markus Fuchs, Polizeipräsident Norbert Zink und Leitender Polizeidirektor Klaus Müller (von links) Foto: Polizeipräsidium Oberpfalz

Polizeipräsident Norbert Zink führte am Freitag den neuen Leiter der Polizeiinspektion Weiden, Polizeidirektor Markus Fuchs, in sein Amt ein. Zugleich verabschiedete er dessen langjährigen Vorgänger Klaus Müller. Müller leitete die Geschicke der Inspektion über neun Jahre und ist seit November 2021 Leiter des Sachgebiets E 2 „Ordnungs- und Schutzaufgaben, verkehrspolizeiliche Angelegenheiten“ beim Polizeipräsidium Oberpfalz.

Aufklärungsquote liegt weit über dem Bayernschnitt

In seiner Rede hob Zink die langjährige gute Arbeit von Müller hervor: „Während Ihrer neunjährigen Dienstzeit haben Sie alle anfallenden Herausforderungen mit Bravour bewältigt.“ So schaffte es Müller mit den Bediensteten seiner Inspektion trotz der hohen Arbeitsbelastung den Großteil der angefallenen Straftaten aufzuklären. Dies spiegelt sich in der überaus positiven Aufklärungsquote von 72,7 Prozent wider, die deutlich über dem Bayernschnitt von 66 Prozent liegt.

Lob für die gute Art der Personalführung

Zudem zeigte der Polizeipräsident die baulichen Veränderungen unter der Federführung des ehemaligen Dienststellenleiters Müller am markanten Gebäude an der Regensburger Straße auf. So wurden unter anderem die Außenfassade, der Wachbereich und die Schießanlage renoviert und modernisiert. Abschließend unterstrich der Polizeipräsident die gute Art der Personalführung des ehemaligen Chefs der Weidener Polizei: „Während Ihrer Dienstzeit bei der Polizeiinspektion Weiden hat Sie stets eine Eigenschaft ganz besonders ausgezeichnet: ihre Menschlichkeit.“

Großer Dank für die vertrauensvolle Zusammenarbeit

Müller bedankte sich in seiner anschließenden Ansprache neben allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Polizeiinspektion, insbesondere bei den ortsansässigen Behörden und Organisationen, wie den Bundes- und Landtagsabgeordneten, den regionalen Politikern, der Justiz, der Feuerwehr, der Integrierten Leitstelle, dem THW, sowie dem BRK. Müller sagte dazu: „Während meiner Dienstzeit war es immer ein enges gutes und sehr vertrauensvolles Zusammenarbeiten.“ Zink bedankte sich auch beim stellvertretenden Dienststellenleiter Thomas Meiler, der in den letzten drei Monaten im Inspektions-Chefsessel saß.

Nach der Verabschiedung von Müller wurde sein Nachfolger, Polizeidirektor Markus Fuchs in sein neues Amt eingeführt. Fuchs ist seit 1. März mit seinen 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für rund 44.600 Einwohner der Stadt Weiden und der Gemeinde Schirmitz zuständig. Mit Fuchs übernimmt ein Oberpfälzer Polizeibeamter mit langjähriger Führungserfahrung die Leitung der Dienststelle.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.