Buntes

Weihnachten verbindet

Likes 0 Kommentare

Waldthurn. Zu einer kleinen „nachweihnachtlichen“ Feier hatten der Arbeitskreis Asyl und Bürgermeister Josef Beimler alle „Neu-Waldthurner“ in die „Lottner-Stubn“ eingeladen. Nachdem die Asylbewerber letztes Jahr alle Helfer zu einer kleinen adventlichen Feier in der Unterkunft eingeladen hatten, revanchierten sich diese zum diesjährigen Weihnachtsfest.

Von Tanja Pflaum

DSC_0081 Dr. Johannes Weig (rechts) und Hans Pausch (2.v.links) unterhielten sich mit den Flüchtlingen aus Äthiopien, Aserbaidschan und Syrien.

Für Süßes und Herzhaftes sorgten einige Frauen des Arbeitskreises (AK). In lockerer Runde fand man auch ohne Probleme ins Gespräch; etwas später fanden sich auch die Fraktionssprecher Hubert Stahl und Martin Troidl ein. Bürgermeister Beimler begrüßte die Anwesenden und dankte vor allem den Mitgliedern des AK, die den Asylsuchenden immer mit Rat und Tat zur Seite stehen. Natürlich war er auch nicht mit leeren Händen gekommen. So erhielten jede Familie und jede Einzelperson einen Gutschein für den Waldthurner „Gänsbürgerladen“. Die Gutscheine wurden von Gemeinde und AK jeweils zur Hälfte finanziert. „Ihr seid alt genug und wisst selbst am Besten, was ihr brauchen könnt“, fügte  Beimler hinzu.

DSC_0091 Bürgermeister Josef Beimler (stehend) bedankte sich bei "seinen" Helfern des Arbeitskreises.

DSC_0094 Marianne Pausch (Arbeitskreis) überreichte die Gutschein-Geschenke an die "Neu-Waldthurner"

Fotos: Tanja Pflaum

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.