Wo geht es hin? Spannung beim Tabellenführer SC Luhe-Wildenau

Luhe-Wildenau. Der SC hat einen blitzsauberen Start in der Bezirksliga Nord hingelegt. Umso spannender wird es am Doppelspieltag in Raigering und gegen Chambtal.

Tobias Rudlof am Ball. Foto: Oliver Bartosch

Der SC Luhe-Wildenau strich am Samstag drei weitere Zähler gegen den FC Ränkam ein (3:1). Mit voller Punktausbeute aus den ersten drei Spielen kann der Sportclub in Raigering seine Siegesserie in der Bezirksliga Nord fortsetzen, um den Platz an der Tabellenspitze zu verteidigen.

Keine guten Erinnerungen an Raigering

Beim letzten Aufeinandertreffen im Pandurenpark gewann Raigering eindrucksvoll mit 4:1. Die offene Rechnung möchte der SC Luhe-Wildenau begleichen und die Punkte nach Hause mitnehmen. „Wir müssen an die Leistung in der zweiten Halbzeit gegen Ränkam ansetzen und eine konzentrierte Leistung abliefern“, so der SC-Coach Klaus Moucha.

Beim Gastgeber SV Raigering schaut es nach drei Spieltagen nicht so rosig aus: Zwei Punkte reichen derzeit nur für den 15. Platz. Die Mannschaft von Trainer Thomas Ficarra wird bestimmt den Turnaround schaffen wollen. Ob Ihnen das gegen die Truppe von Trainerduo Urban/Moucha gelingt, wird man am Freitag um 18:30 Uhr sehen.

Am Montag gehts gleich weiter im Spitzenspiel

Der Liga-Neuling aus Chambtal fordert am Montag den Tabellenführer aus Luhe-Wildenau zum ersten Topspiel heraus. Die Mannschaft aus dem Landkreis Cham hat aus den ersten vier Spielen acht Punkte eingefahren. Trainer Fritz Wittmann und seine Mannschaft sind in der Bezirksliga Nord angekommen und möchten nun, wie auch schon im Auftaktspiel gegen Grafenwöhr (1:1), die Großen ärgern.

Das Trainergespann möchte seine Mannschaft allerdings wieder so einstellen, dass die Punkte in Oberwildenau bleiben. Den Angriff der Schwarz-Roten gilt es für die SG Chambtal in Schach zu halten, da der Sportclub durchschnittlich mehr als dreimal pro Partie den Ball im Netz zappeln lässt. Die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende Partie freuen. Anstoß ist am Montag um 16 Uhr im Michael-Höhbauer Stadion.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.