Wo ist die Moral? Gleich mehrere Unfallfluchten am Wochenende in Weiden

Weiden. Es war ein arbeitsreiches Wochenende für die Polizeiinspektion Weiden. Die Beamten nahmen unter anderem drei Verkehrsunfallfluchten und eine vorsätzliche Sachbeschädigung an einem Pkw auf.

Symbolbild: Pixabay

Der erste Fall ereignete sich im Zeitraum von Donnerstag gegen 15 Uhr bis Freitag gegen 8.30 Uhr in der Böttgerstraße. Dort wurde der schwarze Audi eines 44-Jährigen mit Wohnsitz in Österreich von einem unbekannten Fahrzeug beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf rund 3.500 Euro.

Autos angefahren und abgehauen

Eine 20-Jährige aus dem Landkreis Neustadt/WN stellte ihren schwarzen Kia am Freitag gegen 16.30 Uhr in der Kurt-Schumacher-Allee ab. Als sie gegen 17 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte auch sie einen frischen Unfallschaden an ihrem Pkw fest. Der Sachschaden wird in diesem Fall mit circa 2000 Euro beziffert.

Eine weitere, gleichgelagerte Tat fand in der Stettiner Straße statt. Rund 2.500 Euro beträgt in diesem Fall der Sachschaden an einem schwarzen VW. Diesen hatte der 18-jährige Fahrzeugbesitzer am Freitag gegen 20.30 Uhr in einer Parkbucht abgestellt. Innerhalb von einer Viertelstunde wurde das Auto von einem unbekannten Wagen angefahren.

Die Unfallverursacher entfernten sich in allen drei Fällen vom Ort des Geschehens, ohne ihrer gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen.

Antenne abgerissen

Am Donnerstagabend gegen 17 Uhr stellte ein 56-Jähriger aus dem Landkreis Neustadt/WN seinen grauen VW in der Weigelstraße ab. Am folgenden Morgen bemerkte er, dass die Antenne an seinem Pkw mutwillig abgerissen wurde. Auch von diesem Täter fehlt bislang jede Spur. Der Sachschaden wird auf rund 1500 Euro beziffert.

Die Polizeiinspektion Weiden nahm die Ermittlungen in allen Fällen auf und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0961/401-0.

* Diese Felder sind erforderlich.