Zahlreiche Demos am Samstag in Weiden

Weiden. Für Menschenrechte, gegen Impfpflicht oder gegen Rechts. Am Samstag gab es einige Proteste in Weiden.

Die Veranstaltung
Die Veranstaltung „Woodstock gegen Rechts“. Bild: Redaktion
Die Veranstaltung am Pavillon zog 500 Teilnehmer an. Bild: Redaktion
Die Veranstaltung
Bild: Redaktion

Vier Protestaktionen gab es am Samstag in Weiden.

  • Sieben Personen liefen am Samstag zum Thema „China – Gold für Menschenrechte? Nein!“ von 10 bis 11.30 Uhr durch die Fußgängerzone.
  • Etwa 500 Personen versammelten sich am Pavillon zum Thema „Freie Impfentscheidung im Gesundheitswesen“ im Max-Reger-Park. Im Anschluss zogen die Personen über die Friedrich-Ebert-Straße, Bgm.-Prechtl-Straße, Weißenburgstraße, Leibnizstraße, Weigelstraße zur Agentur für Arbeit. „Am Zielort konnten aufgrund der beengten Straßenverhältnisse die Abstände nicht mehr eingehalten werden“, teilte die Polizei Weiden mit. Der Einsatzleiter der Polizei wies die Versammlungsleiterin mehrfach auf die Einhaltung der Abstände hin, heißt es im Polizeibericht. Daraufhin habe die Versammlungsleiterin die Versammlung für beendet erklärt. Die Demo dauerte insgesamt von 11.30 bis 12:35 Uhr
  • An einer „Mahnwache für das Grundgesetz“ am Oberen Markt nahmen von 14.30 bis 15.45 Uhr etwa 100 Personen teil.
  • Etwa 20 Personen versammelten sich am sogenannten „Woodstockhügel“ im Max-Reger-Park zum Thema „Gegen Rechts“ von 14.30 bis 16.30 Uhr. Die Veranstalter demonstrierten mit einer Malaktion für Vielfalt und Solidarität.

Alle Versammlungen liefen nach Angaben der Polizei störungsfrei.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.