Wirtschaft

Ziegler Group: Neuer Standort steht fest

Likes 0 Kommentare

Plößberg/Hütten. Der neue Standort für das geplante Holzfaserdämmplattenwerk der Ziegler Group steht fest. Anfang des Jahres hatte das Unternehmen seine Pläne für einen Neubau in Bärnau zurückgezogen. Jetzt ist der neue Standort bekannt.

Wie die Ziegler Group mitteilt, wird der neue Standort für das Holzfaserdämmplattenwerk im Landkreis Neustadt/WN liegen und nicht in Tirschenreuth. Ziegler siedelt sich im Industriegebiet Hütten bei Grafenwöhr an.

Potenzial auch in Bärnau

"Im Laufe des Projektes wurde durch Gespräche sowie Recherchen ein kontinuierlich wachsender Bedarf an nachhaltigen Dämmprodukten erkannt. Dieser führte zu einer Änderung der Planungen im Hinblick auf die Kapazitäten. Der ursprünglich vorgesehene Standort erwies sich dadurch nicht mehr als passende Lösung", begründet ein Sprecher den Standortwechsel.

Nichtsdestotrotz habe man das positive Votum in Bärnau aber registriert und sehe am Standort für andere Projekte großes Potenzial.

Projekt vorantreiben

Jetzt liege der Fokus darauf, das Projekt zusammen mit den Beteiligten in Grafenwöhr voranzutreiben. Laut Geschäftsführer Stefan Ziegler biete das bestehende Industriegebiet neben den vorhandenen Flächen und der Nähe zu den bestehenden Standorten in Pressath auch eine gute Verkehrsanbindung in alle Richtungen.

In den Gesprächen der letzten Wochen habe man gespürt, dass ein nachhaltiger Produktionsstandort im Industriegebiet Hütten großes Potenzial biete. Die Entscheidung, die bisherige erfolgreiche Zusammenarbeit im Landkreis Neustadt/WN neben den bestehenden Standorten in Pressath auszubauen, sei gerade auch aufgrund der sehr guten Zuarbeit der Stadt Grafenwöhr gefallen.

100 neue Arbeitsplätze in Grafenwöhr

Neben einem modernen Produktionsstandort für nachhaltige Holzfaserdämmprodukte werden durch die Neuansiedlung in Grafenwöhr mehr als 100 neue Arbeitsplätze entstehen. "Ich bin froh darüber, dass sich mit der Ziegler Group ein dynamisches Unternehmen in Grafenwöhr ansiedeln und ein innovatives und nachhaltiges Produkt produziert wird und damit langfristig zukunftsorientiere Arbeitsplätze schaffen wird", freut sich Bürgermeister Edgar Knobloch.

"Bei allen Beteiligten hat eine erfolgreiche Umsetzung des Projekts oberste Priorität, um getreu dem Landkreis-Motto „Denk mal NEW“ allen Häuslebauern mit nachhaltigen Holzfaserdämmprodukten neue Perspektiven des ökologischen Hausbaus zu eröffnen", so Ziegler.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.