Menschen

Zimmerer baut Dachstuhlmodell der Frauenkirche

Likes 0 Kommentare
Anzeige

Parkstein. Josef Hauer ist Zimmerermeister aus Leidenschaft. Seit 2005 hat er über 30 Modelle historischer Dachstühle nachgebaut. Jüngstes Werk: Die Frauenkirche in München. Jetzt wird das imposante Werk im Parksteiner Steinstadl der Öffentlichkeit vorgestellt.

Zimmerermeister Josef Hauer vor dem Modell der Frauenkirche München. Bild: privat

Fast 12 Monate hat Josef Hauer (82) an dem Modell im Maßstab 1:18 gearbeitet, täglich von sieben Uhr in der Früh bis um halb fünf. Mit über 3.200 Einzelteilen und rund 5.000 Holznägeln war das Modell eine wahre Mammutaufgabe. Da der original Holzdachstuhl der Frauenkirche im 2. Weltkrieg abgebrannt ist und als Stahlkonstruktion wieder aufgebaut wurde, lässt sich der Holzdachstuhl heute einzig als Modell besichtigen.

Muskelkraft statt Maschinen

Der original Dachstuhl entstand in den 1480er Jahren. Nach Hauers Berechnungen waren damals 20 Zimmerer fast vier Jahre mit dem Dachstuhl beschäftigt - bei einer 50-Stunden-Woche. Rund 2.000 Kubikmeter Rundholz wurden dafür benötigt.

Man kann heute nur den Kopf schütteln vor Staunen, was die damaligen Handwerker vor mehr als 500 Jahren für eine Leistung vollbracht haben - ganz ohne Maschinen!

zollt Zimmerermeister Hauer seiner Zunft Anerkennung.

Zu sehen ist das Dachstuhlmodell der Frauenkirche ab 17.10.2019 im Steinstadl in Parkstein während der Öffnungszeiten des Vulkanmuseums (Dienstag bis Sonntag von 10-17 Uhr). Der Eintritt ist frei.

Mehr Infos zum Dachstuhlmodell gibt's unter www.josef-hauer.de/frauenkirche-muenchen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.