Polizei

Zu hoch gepokert: Drogenspürhund Lexxi schlägt Alarm

Likes 0 Kommentare

Waidhaus. Bei einer Kontrolle stellten die Zollbeamten mit Hilfe von Lexxi, einem Drogenspürhund, unter anderem ungefähr 1,5 Gramm Haschisch und ein Gramm Kokain sicher.

Symbolbild: Jürgen Masching

Vor kurzem überprüften Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Waidhaus des Hauptzollamts Regensburg nahe Waidhaus ein aus der Tschechischen Republik
kommendes Auto.

Auf Befragen gab der Fahrer an, dass er zum Kartenspielen in die Tschechei gefahren ist. Verbotene Gegenstände, wie Waffen oder Drogen hatte er nicht dabei. Allerdings hatte der Reisende nicht mit der Hartnäckigkeit der Waidhauser Zöllner gerechnet: Zunächst führten die Beamten einen Drogenschnelltest durch, der positiv auf Amphetamin und Kokain reagierte. Auf nochmaliges Nachfragen gab der Reisenden zu, dass er etwas Kokain in seinem Koffer dabei hat.

Drogenspürhund "Lexxi" schlägt Alarm

Zur genaueren Kontrolle kam Rauschgiftspürhund „Lexxi“ zum Einsatz. Am Koffer, der Sporttasche sowie an einem Kunststoffbeutel schlagte der Drogenspürhund Alarm. Mit dem Ergebnis, dass die Beamten insgesamt rund 1,5 Gramm Haschisch, ungefähr ein Gramm Kokain sowie zwei Glasampullen mit ungefähr 43 Gramm Hanföl sicherstellten.

Die Zöllner leiteten gegen den Reisenden ein Verfahren gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Da außerdem der Fahrer unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurden Beamte der Polizeiinspektion Vohenstrauß hinzugezogen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.