Zu Weihnachten die Menschen nicht vergessen: Spende für Hospiz

Neustadt/WN. Die Reinigungsfirmen Seifert und Alfri aus Weiden haben dem Hospiz St. Felix in Neustadt/WN jeweils eine Spende anstelle von Geschenken an Kunden und Partner überreicht.

Spendenübergabe am Hospiz in Neustadt/WN. Foto: Hans Meißner

Weihnachten ist die Zeit des Schenkens. Ob es in der Familie ist, an Freunde, oder an Vereine und Organisationen. Daher nimmt das Hospiz St. Felix in Neustadt/WN sehr gerne Spenden entgegen. Die Reinigungsfirmen Seiffert und Alfri zeigten die Verbundenheit mit dem Hospiz und den Menschen in dieser Einrichtung.

Die Firmen aus Weiden verzichten im Jahr 2022 auf Geschenke an Kunden und Geschäftspartner und spenden lieber an eine Einrichtung, die dringend auf Spenden angewiesen ist und sie auch sinnvoll für die Menschen einsetzt.

Spenden sind herzlich willkommen

Die Leiterin am Felix, Susanne Wagner, empfing das Unternehmerpaar Harald und Elisabeth Seiffert, führte sie durch die Einrichtung und gab Erläuterungen hierzu. Das Hospiz St. Felix wurde 2019 durch die Malteser und das Klinikum Nordoberpfalz gegründet und zog ins Erdgeschoss des ehemaligen Kreiskrankenhauses ein. Für die Patienten stehen neun Einzelzimmer zur Verfügung, darüber hinaus auch einige Gemeinschaftsräume.

„Wir müssen von den Betriebskosten 5 % selbst erwirtschaften“, so Wagner. Spenden sind für diesen Zweck natürlich herzlich willkommen, vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass die Spendenbereitschaft zurückgegangen ist.

Großes Einzugsgebiet

Die Belegung liegt derzeit bei 90 %, wobei man in einem Hospiz eine Vollbelegung nicht planen kann, so Wagner. „Da es für die Oberpfalz nur in Regensburg eine weitere solche Einrichtung gibt, ist unser Einzugsgebiet groß. Von Oberfranken, dem Landkreis Amberg und Schwandorf, bis zum Bayerischen Wald kommen unsere Patienten“.

Dem Unternehmerpaar Seiffert, wohnhaft in Oberwildenau, ist es ein Bedürfnis, für die Menschen in Not dazu sein und sie zu unterstützen. „Wir denken und hoffen“, so Familie Seiffert, „die Spenden von je 1.000 Euro sind gut angelegt.“ Leiterin Susanne Wagner versprach, dass die Spenden für die Patienten verwendet werden und ausschließlich ihnen zugutekommen.

Susanne Wagner würde sich auch über weitere Spenden freuen. Sollte noch jemand einen finanziellen Spielraum für eine Spende haben, sind hier die Daten:

Hospiz Sankt Felix gGmbH

Bank: Pax-Bank eG,

IBAN: DE07 3706 0120 1201 2701 00

BIC: GENODEF1 PA7

Stichwort: Sankt Felix.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.