Zündelnder Junge (11) setzt Holzstoß in Brand

Kirchenthumbach. Ein elfjähriger Junge hatte an einem Zaun eines Wohnhauses gezündelt. Als das Feuer auf das trockene Gras und einen Holzstoß übergriff, wurde dem Jungen die Situation zu heiß.

Gestern gegen 12:00 Uhr ging beim Notruf der Integrierten Leitstelle die Meldung über ein Feuer in Kirchenthumbach ein. Am Zaun eines Wohnhauses hatte ein elfjähriger Junge aus dem Landkreis Neustadt/WN gezündelt. Das Feuer, dass er mit Hilfe von Taschentüchern am Brennen hielt, griff auf das trockene umliegende Gras über und von dort auf einen Holzstoß, der sich hinter dem Zaun befand.

Dem Jungen wurde die Situation zu „heiß“ und so versuchte er noch mit einem Eimer Wasser das Feuer zu löschen. Da dies nicht gelang, informierten sie die Feuerwehr, die das Feuer schnell unter Kontrolle bringen konnte.

1.000 Euro Schaden verursacht

Die Feuerwehr Kirchenthumbach war mit 22 Einsatzkräften vor Ort. Beim Brand entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.