Zum 90. Jubiläum: Goldene Raute für VfB Mantel

Mantel. Zum 90-jährigen Gründungsfest freut sich der VfB Mantel über eine nicht alltägliche Auszeichnung: Karl Bauer, Kreisehrenamtsbeauftragter des Fußball-Kreises Amberg/Weiden, überreichte dem Verein die Goldene Raute in Wiederholung. Die Auszeichnung des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) entspricht einer Zertifizierung in der freien Wirtschaft.

Von Stephan Landgraf

Goldene_Raute, VfB Mantel
Der VfB Mantel wurden erneut mit der Goldenen Raute ausgezeichnet. Vorsitzender Richard Paulus, Bürgermeister Stephan Oetzinger, Kreisehrenamtsbeauftragter Karl Bauer und Kreisvorsitzender Albert Kellner (von links) freuten sich bei der Übergabe. Bild: Landgraf

„Der Verein demonstriert damit sichtbar nach außen, dass er in Führung, Organisation, sozialen Engagement und in seinen Angeboten den hohen gesellschaftlichen und sportlichen Anforderungen unserer Zeit gerecht wird“, so Bauer. Sein Dank galt der Vereinsführung für die perfekte Organisation und den Mitgliedern für das soziale Engagement. Der Verein hat die hohen Anforderungen klar erfüllt und deshalb zu Recht dieses Gütesiegel erhalten.

Eine solche Anerkennung bringt aber auch die Verpflichtung mit sich, weiterhin an der Zukunft des Vereins mitzuarbeiten. Der Vfb Mantel wird gesellschaftlich und sportlich dem Nachhaltigkeitsgedanken eines qualifizierten und modernen Sportvereins mehr als gerecht. „Das ehrenamtliche Engagement kommt auch zugleich in besonderem Maße der Gemeinde und somit den Bürgerinnen und Bürgern zu Gute. Ohne das Ehrenamt in Sportvereinen und in anderen Institutionen würden viele gute Dienste entfallen, weil sie von der Kommune nicht geleistet werden können“, erklärte der Kreisehrenamtsbeauftragte in seiner Ansprache. Der BFV zeichnet mit diesem Gütesiegel Vereine aus, die längerfristig hervorragende Leistungen erbringen und dem Motto „Fußball ist soziale Verantwortung“ gerecht werden.

Eine aktive Vorstandschaft, gut ausgebildete Übungsleiter und sehr gute Sportstätten laden zur gemeinsamen Aktivität und Freizeitgestaltung beim VfB ein“

sagte Bauer.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.