Zusammenarbeit stärken: Gemeinsame Leistungsprüfung perfekt gemeistert

Dießfurt. Die Zusammenarbeit in der Feuerwehr ist sehr wichtig, denn man muss sich in vielen Situationen aufeinander verlassen können. Das so etwas auch mit andren Feuerwehren klappt, arbeiten viele, vor allem kleinere Feuerwehren zusammen.

Geschafft. Foto: J. Masching
Geschafft. Foto: J. Masching
Antreten vor den Schiedsrichtern. Foto: J. Masching
Antreten vor den Schiedsrichtern. Foto: J. Masching
Auch eine 2. Bürgermeistern packt mit an. Foto: J. Masching
Auch eine 2. Bürgermeistern packt mit an. Foto: J. Masching
Die Ausrüstung muss vorbereitet sein. Foto: J. Masching
Die Ausrüstung muss vorbereitet sein. Foto: J. Masching
Es kann losgehen. Foto: J. Masching
Es kann losgehen. Foto: J. Masching
Gruppenbild mit Schiedsrichter. Foto: J. Masching
Gruppenbild mit Schiedsrichter. Foto: J. Masching
Jürgen Masching
Jürgen Masching
Jürgen Masching
Jürgen Masching
Jürgen Masching
Jürgen Masching

„Nicht immer sind am Tage alle Feuerwehrkräfte verfügbar“, so Kreisbrandmeister Rainer Kopp. Deswegen ist es empfehlenswert, benachbarte Floriansjünger an den Einsatzfahrzeugen ausbilden zu lassen. Dies geschah nun bei der Feuerwehr Dießfurt.

Vorbereitung und Prüfung am neuen Einsatzfahrzeug

Bei der Abnahme der Leistungsprüfung THL (Technische Hilfeleistung) bei der Feuerwehr in Dießfurt waren Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren aus Altendorf/Riggau und Schwarzenbach dabei. Die benachbarte Feuerwehr aus Schwarzenbach stellte auch das neue Einsatzfahrzeug mit der Ausrüstung.

Nach mehrwöchiger Vorbereitung ging es, unter den strengen Augen von Kreisbrandmeister Rainer Kopp sowie Barbara Tschirschnitz von der Feuerwehr Neustadt am Kulm und Markus Wittmann, Kommandant der Feuerwehr Friedersreuth, die alle als Schiedsrichter fungierten, an die Leistungsprüfung.

Alles perfekt gemeistert

Nach dem schriftlichen Teil mussten anhand von gezogenen Karten verschiedene Ausrüstungsgegenstände im Fahrzeug gezeigt werden. Danach ging es an die THL-Prüfung. Angenommen wurde ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person, die aus dem Fahrzeug befreit werden musste. Unter einer zeitlichen Vorgabe wurde dies von den neun Floriansjüngern bravourös gemeistert.

Nach der Prüfung bekamen alle Teilnehmer ihr neues Abzeichen überreicht und der Abend endete mit einem gemeinsamen Essen.

Teilnehmer:

Stufe 1: Andreas Kohlzeier (FW Dießfurt), Fabian Mirwald (FW Altendorf/Riggau)

Stufe 2: Anja Kirschsieper (FW Schwarzenbach), Tobias Gradl (Schwarzenbach), Andreas Eckert (Dießfurt)

Stufe 4: Johannes Brüderer (Dießfurt)

Stufe 6: Alexander Lang (Dießfurt), Markus Lorenz (Dießfurt), Martin Lorenz (Dießfurt)

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.